idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
15.01.2015 14:24

Podiumsdiskussion: Zukunftsperspektiven wissenschaftlicher Sammlungen

Birgit Kruse Referat Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Hamburg

    Zum Abschluss der Ringvorlesung „Schätze, die die Welt erklären – Eine Reise durch die wissenschaftlichen Sammlungen der Universität Hamburg“ sind alle Interessierten herzlich eingeladen zur

    Podiumsdiskussion:

    „Wissenschaftliche Sammlungen in Forschung, Lehre und Bildung – Zukunftsperspektiven und Potenziale wissenschaftlicher Sammlungen in der Universität der Nachhaltigkeit“

    am Mittwoch, dem 21. Januar 2015, um 18.00 Uhr
    im Hauptgebäude der Universität Hamburg, Agathe-Lasch-Hörsaal (Hörsaal B),
    Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg.

    Auf dem Podium diskutieren über die Zukunftsperspektiven und Potenziale der wissenschaftlichen Sammlungen und universitären Museen:

    • Prof. Dr. Dieter Lenzen, Präsident der Universität Hamburg

    • Prof. Dr. Frank Fehrenbach, Kunstgeschichtliches Seminar der Universität Hamburg

    • Prof. Dr. Matthias Glaubrecht, Direktor des Centrums für Naturkunde (CeNak)

    Moderation: Andreas Sentker, Leiter Ressort Wissen DIE ZEIT.

    Prof. Dr. Frank Fehrenbach hat seit 2012 eine Humboldt Professur inne und leitet im Rahmen einer Neuausrichtung des Kunstgeschichtlichen Seminars die Forschungsstelle „Naturbilder/Images of Nature“. Prof. Dr. Matthias Glaubrecht hat am 1. Oktober 2014 eine Professur für Biodiversität der Tiere angetreten und leitet das neu gegründete Centrum für Naturkunde (CeNak).

    Für Rückfragen:

    Prof. Dr. Rosemarie Mielke/ Dr. Antje Zare
    Zentralstelle für wissenschaftliche Sammlungen der Universität Hamburg
    Tel.: 040 42838-8138/-8137
    E-Mail: rosemarie.mielke@uni-hamburg.de; antje.zare@uni-hamburg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).