idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.02.2015 14:06

Irene Dingel erhält den Hermann-Sasse-Preis 2015

Stefanie Wiehl Geschäftsführung / Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz

    Für die Herausgabe der Neuausgabe der Bekenntnisschriften der Evangelisch-Lutherischen Kirche wird Frau Prof. Dr. Irene Dingel mit dem Hermann-Sasse-Preis 2015 geehrt. Der Preis wird alle zwei Jahre von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) für Werke lutherischer Theologie vergeben. Die Verleihung findet am Samstag, den 27. Juni 2015, in Oberursel statt. Die Laudatio spricht Prof. Dr. Jürgen Kampmann, Dekan der Evangelisch-Theologischen Fakultät in Tübingen.

    Die Neuedition der Bekenntnisschriften der Evangelisch-Lutherischen Kirche stellt einen Markstein in der Editionsgeschichte des Konkordienbuchs dar. Das neue Werk nimmt die aktuelle Forschungslage auf und bietet in zwei zusätzlichen Bänden »Quellen- und Materialien« (QuM) solche Stücke, die für die Kontextualisierung sowie die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte der im Hauptband gebotenen Bekenntnisse und bekenntnisrelevanten Schriften wichtig sind. Die Bekenntnisschriften der Evangelisch-Lutherischen Kirche sind im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht erschienen.

    Die Preisträgerin:
    Prof. Dr. Irene Dingel: 1974–1981 Studium der evangelischen Theologie und der Romanistik in Heidelberg und Paris. 1981–1982 Lektorin und »Élève à titre étranger« an der École Normale Supérieure (ENS) de Fontenay-aux-Roses. 1982–1993 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Hochschulassistentin an der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg. 1986 Promotion, 1993 Habilitation in Heidelberg. 1994–1998 Vertretungsprofessur, dann Professur für Historische Theologie in Frankfurt/M. Seit 1998 ordentliche Professur für Kirchen- und Dogmengeschichte an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Mainz, seit 2005 Direktorin des IEG, Abteilung für Abendländische Religionsgeschichte.

    Pressekontakt: Kathrin Schieferstein, Tel.: +49 6131 39 393 22, E-Mail: schieferstein@ieg-mainz.de


    Weitere Informationen:

    http://www.ieg-mainz.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Geschichte / Archäologie, Religion
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay