idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.04.2015 10:25

Einblicke in Forschung und Praxis beim Coaching-Kongress 2015

Sabrina Bernhardt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für angewandtes Management

    Vom 26.-27.03.2015 fand in der Stadthalle Erding der 2. Coaching-Kongress statt, dieses Jahr zum Thema „Coaching heute: Zwischen Vertraulichkeit und Firmeninteressen“. 34 Referenten gaben in Vorträgen und Workshops Einblicke in die Coaching-Praxis. Die Fakultät für Wirtschaftspsychologie der Hochschule für angewandtes Management konnte als Gastgeber des Kongresses über 250 Teilnehmer begrüßen.

    Großes Interesse am 2. Coaching-Kongress

    Die Hochschule für angewandtes Management (HAM) Erding organisierte unter der Organisation von Prof. Dr. Jutta Heller von der Fakultät für Wirtschaftspsychologie 2015 zum zweiten Mal einen Coaching-Kongress. Vom 26.-27.03.2015 beschäftigten sich in der Stadthalle Erding 34 Top-ReferentInnen aus Forschung und Praxis in Vorträgen und Workshops mit dem Thema „Coaching heute: Zwischen Vertraulichkeit und Firmeninteressen“.

    Abwechslungsreiches Programm

    Das Thema bot vielfältige Ansatzpunkte, schließlich hat der/die Coach bei einem großen Teil seiner/ihrer Aufträge im Unternehmenskontext zwei AuftraggeberInnen: das (bezahlende) Unternehmen und den/die Coachee. Zusätzlich zu den Beiträgen der ReferentInnen wurde das Thema in einer Podiumsdiskussion von Gästen aus Wirtschaft und Forschung diskutiert. Abgerundet wurde der Kongress von der Ausstellung und Präsentation mehrerer Posterbeiträge zu aktuellen Studien zum Stand der Forschung im Bereich Coaching und insbesondere von der Verleihung des Erdinger Coaching-Preises: Zwei Forscherinnen durften sich über die Verleihung eines Sonderpreises und eines Preises für die beste Abschlussarbeit im Bereich Coaching freuen.

    Im Publikum fanden sich viele Coaches, aber auch Führungskräfte, HR-Kräfte und Studierende. Die aktive Teilnahme aller Kongressbesucher am Programm trug viel zur inspirierenden Atmosphäre des Kongresses bei.

    Wichtige Plattform

    Der Coaching-Kongress hat sich erneut als wichtige Plattform zum gegenseitigen Austausch erwiesen und als Möglichkeit, sich mit neuen Methoden und Ansätzen, ethischen Fragestellungen im Coaching und aktuellen Tendenzen auseinanderzusetzen.
    Die gastgebende Hochschule für angewandtes Management mit Prof. Dr. Dr. Claudius Schikora als Präsidenten zeigte sich beeindruckt von der Qualität der geladenen Referenten und dem fundierten Interesse der TeilnehmerInnen. Prof. Dr. Heller, Organisatorin des Kongresses, sagte über den Kongress: „Ich glaube, jede/r TeilnehmerIn hat einen Koffer voller neuer Ideen und Begegnungen aus diesem Kongress mitgenommen. Und ich habe von mehreren TeilnehmerInnen schon gehört: „Das werde ich bei meiner Arbeit gleich anwenden!“. Das ist ein toller Erfolg.“

    Nächster Kongress im Februar 2016

    Der Kongress „Coaching heute: Zwischen Königsweg und Irrweg“ findet ab jetzt jährlich mit wechselnden Themenschwerpunkten statt. Der nächste Kongress vom 25. - 26.02.15 mit dem Schwerpunkt „Digitale Medien im Coaching“ ist bereits in Vorbereitung.

    Ansprechpartnerin und Kontakt
    Hochschule für angewandtes Management GmbH
    Fakultät Wirtschaftspsychologie
    Prof. Dr. Jutta Heller
    Am Bahnhof 2
    85435 Erding
    Jutta.heller@fham.de


    Weitere Informationen:

    http://www.fham.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    2. Coaching-Kongress


    Zum Download

    x

    Zahlreiche Referenten aus Forschung und Praxis waren beim Coaching-Kongress 2015 vertreten


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay