idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
22.04.2015 14:04

„Autonomes Fahren – Förderprojekt Villa Ladenburg“

Dr. Johannes Schnurr Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Publikationen
Daimler und Benz Stiftung

    Einladung zum Pressegespräch der Daimler und Benz Stiftung

    Wir bieten Ihnen die Gelegenheit zum Pressegespräch mit

    • Prof. Dr. Thomas Weber, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung, und Vorsitzender des Stiftungsrats der Daimler und Benz Stiftung

    • Prof. Dr. Markus Maurer, Technische Universität Braunschweig

    • Prof. Dr. Barbara Lenz, Humboldt-Universität zu Berlin und Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.

    • Prof. Dr. Hermann Winner, Technische Universität Darmstadt

    • Prof. Dr. J. Christian Gerdes, Stanford University

    sowie als Experten für Rechtsfragen Prof. Dr. Alexander Roßnagel, Universität Kassel.

    Einladung zum Pressegespräch
    der Daimler und Benz Stiftung

    Dienstag, den 5. Mai 2015
    von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

    Haus Huth
    Alte Potsdamer Straße 5
    10785 Berlin

    „Autonomes Fahren – Förderprojekt Villa Ladenburg“

    Autonome Fahrzeuge sind zum Greifen nah. Unabhängig von innovativen Technologien müssen jedoch zahlreiche ethische, soziale, juristische, psychologische und verkehrstechnische Fragen ge-klärt werden. Um diese Diskussionen objektiv vertiefen zu können, präsentiert die Daimler und Benz Stiftung ein wissenschaftliches Weißbuch. Es bildet als Abschluss ihres zweijährigen Förder-projekts „Villa Ladenburg – Autonomes Fahren“ eine unabhängige Wissensbasis zu gesellschafts- und zukunftsrelevanten Fragestellungen rund um das autonomen Fahren. Es soll Vertretern von Politik und Wirtschaft, Medien und Forschung sowie der interessierten Öffentlichkeit eine wissen-schaftliche Grundlage an die Hand geben.

    Wir bieten Ihnen die Gelegenheit zum Pressegespräch mit

    • Prof. Dr. Thomas Weber, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung, und Vorsitzender des Stiftungsrats der Daimler und Benz Stiftung
    • Prof. Dr. Markus Maurer, Technische Universität Braunschweig
    • Prof. Dr. Barbara Lenz, Humboldt-Universität zu Berlin und Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.
    • Prof. Dr. Hermann Winner, Technische Universität Darmstadt
    • Prof. Dr. J. Christian Gerdes, Stanford University

    sowie als Experten für Rechtsfragen Prof. Dr. Alexander Roßnagel, Universität Kassel.

    Wir bitten um Anmeldung per E-Mail (schnurr@daimler-benz-stiftung.de). Für weitere Informatio-nen kontaktieren Sie bitte Dr. Johannes Schnurr (mobil +49 176 216 446 92) oder Patricia Pieken-brock (mobil +49 152 289 093 77).

    Mit freundlichen Grüßen,


    Prof. Dr. Eckard Minx Prof. Dr. Rainer Dietrich
    Vorsitzender des Vorstands Mitglied des Vorstands

    Daimler und Benz Stiftung
    Impulse für Wissen – die Daimler und Benz Stiftung verstärkt Prozesse der Wissensgenerierung. Ihr Fokus richtet sich dabei auf die Förderung junger Wissenschaftler, fachübergreifende Kooperationen sowie Forschungsprojekte aus sämtlichen wissenschaftlichen Disziplinen. Die operativ tätige und gemeinnützige Stiftung zählt zu den großen wissenschaftsfördernden Stiftungen Deutschlands.


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Philosophie / Ethik, Recht, Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Forschungsergebnisse, Pressetermine
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).