idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
09.06.2015 09:07

Informatiker entwirren zellbiologisches Chaos

Ingrid Rieck Presse- und Kommunikationsstelle
Universität Rostock

    Best-Paper-Award der EuroVis 2015 geht dieses Jahr nach Rostock

    Martin Luboschik, Martin Röhlig, Arne Bittig, Heidrun Schumann und Christian Tominski vom Institut für Informatik sowie Natalia Andrienko vom Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (Fraunhofer IAIS) Bonn haben in diesem Jahr den begehrten Best-Paper-Award der EuroVis 2015 gewonnen. Die EuroVis ist die zentrale europäische Konferenz auf dem Gebiet der Visualisierung.

    Die sechs Wissenschaftler haben gemeinsam ein Verfahren entwickelt, mit dessen Hilfe die chaotische Bewegung von bestimmten Proteinen und sogenannten Lipid Rafts, das sind biologische Bausteine, die sich auf der Zelloberfläche befinden, besser verstanden werden kann. Im Computer werden unter Berücksichtigung von verschiedenen Einflussfaktoren die chaotischen Bewegungen simuliert. Die Schwierigkeit besteht darin, die Einflussfaktoren in der Simulation so zu wählen, dass die simulierte Bewegung der realen Bewegung auf der Zelle möglichst genau entspricht. Es geht also quasi darum, mehrere wollknäuel-artige Bewegungsmuster miteinander zu vergleichen. Das funktioniert am besten mit Verfahren aus der Visualisierung mit Hilfe von Computern. Die Wissenschaftler mussten dazu die besondere Charakteristik der „Wollknäuel“ erfassen und miteinander vergleichen. So ließen sich bekannte Vorgänge auf Zelloberflächen bestätigen, aber auch neue Phänomene, über die es bisher nur Vermutungen gab, konnten visuell sichtbar gemacht werden. Eingesetzt werden soll das entwickelte Verfahren zur Untersuchung der Übertragung von Signalen zwischen Zellen, diese spielen bei Alterungsprozessen und auch in der Entwicklung von degenerativen Krankheiten eine zentrale Rolle.

    Das Paper "Feature-Driven Visual Analytics of Chaotic Parameter-Dependent Movement" behandelt die Analyse von chaotischen Bewegungen in ihrem räumlichen und zeitlichen Kontext. Obwohl das Verfahren ursprünglich für das beschriebene Szenario entwickelt wurde, lässt es sich beispielsweise auch für die Analyse anderer chaotischer Systeme, z.B. Straßenverkehr, Tierverhalten und die Sportanalyse, einsetzen. Der Beitrag erscheint im Computer Graphics Forum, Volume 34 (2015), Number 3. Die im Paper repräsentierten Ergebnisse wurden im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms "Scalable Visual Analytics" erarbeitet, an dem Frau Prof. Schumann und Frau Prof. Uhrmacher mit einem gemeinsamen Projekt beteiligt sind.

    Kontakt:
    Universität Rostock
    Institut für Informatik
    Dr. Martin Luboschik
    Tel.: +49 381 498-7488
    E-Mail: martin.luboschik@uni-rostock.de

    Prof. Heidrun Schumann
    Tel.: +49 381 498-7490
    E-Mail: schumann@informatik.uni-rostock.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Biologie, Informationstechnik
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Martin Röhlig (vorn) und Dr. Martin Luboschik


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay