IPRI-Praxis Paper Nr. 13 zu „Anreizsysteme im Wissensmanagement des Produktentstehungsprozesses“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
10.06.2015 13:16

IPRI-Praxis Paper Nr. 13 zu „Anreizsysteme im Wissensmanagement des Produktentstehungsprozesses“

Prof. Dr. Mischa Seiter Pressestelle
IPRI - International Performance Research Institute gGmbH

    Für das Wissensmanagement im Produktentstehungsprozess müssen Mitarbeiter ihr vorhandenes Wissen teilen. Um dies zu gewährleisten, eignet sich die Einführung von Anreizsystemen. Das IPRI- Praxis Paper Nr. 13 beschreibt ein entwickeltes Vorgehen zur Umsetzung von Anreizsystemen im Produktentstehungsprozess. Dabei wurde auf eine hohe Praxisrelevanz Wert gelegt.

    <Warum Anreizsysteme für ein nachhaltiges Wissensmanagement?>
    Im Wissensmanagement des Produktentstehungsprozess steht der Mitarbeiter im Mittelpunkt. Dessen Tätigkeit wird durch verschiedenste Wissensbarrieren beeinträchtigt. Beispiele sind Zeitknappheit, fehlendes Bewusstsein, ungeeignete IT-Infrastruktur etc. Um diesen Herausforderungen zu entgegnen, können Unternehmen Anreizsysteme implementieren. Diese sollen sicherstellen, dass Mitarbeiter im Interesse des Unternehmens handeln und die gesetzten Ziele erreicht werden.

    <Implementierung eines Anreizsystems>
    Das IPRI-Praxis Paper Nr. 13 beschreibt ein entwickeltes Vorgehen zur Umsetzung von Anreizsystemen im Produktentstehungsprozess. Dabei werden aktuelle Studienergebnisse sowie im Rahmen einer Fallstudie die beispielhafte Umsetzung des erarbeiteten Vorgehens präsentiert.

    <IPRI-Praxis Paper ist Ergebnis des Projekts IN²>
    Das Verbundprojekt „IN² - von der Information zur Innovation“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Innovationsfähigkeit von Unternehmen durch die konsequente Verknüpfung von Wissensmanagement und Produktentstehungsprozess zu verbessern. Die im IPRI-Praxis Paper Nr. 13 vorgestellten Ergebnisse wurden im Rahmen dieses Forschungsprojekts erarbeitet. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Forschungsprogramms „Forschung für die Produktion von morgen“ gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.

    Das IPRI-Praxis Paper Nr. 13 kann über folgenden Link bestellt werden:
    http://www.ipri-institute.com/index.php/wissenstransfer/ipri-praxis.html

    Ansprechpartner:
    International Performance Research Institute gGmbH
    Jan Urbanec, M.Sc. mult.
    Königstraße 5
    D-70173 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-8021
    Telefax: 0711-6203268-1045
    E-Mail: jurbanec@ipri-institute.com

    Über IPRI:
    Das International Performance Research Institute (IPRI) ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.


    Weitere Informationen:

    http://www.ipri-institute.com


    Anhang
    attachment icon PM als PDF

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Maschinenbau, Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay