Symposium „Unternehmenssteuerung im Zeitalter von Industrie 4.0“ - Nur noch wenige Plätze!

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
24.06.2015 14:27

Symposium „Unternehmenssteuerung im Zeitalter von Industrie 4.0“ - Nur noch wenige Plätze!

Prof. Dr. Mischa Seiter Pressestelle
IPRI - International Performance Research Institute gGmbH

    Sichern Sie sich einen der letzten Plätze für das Symposium „Unternehmenssteuerung im Zeitalter von Industrie 4.0“ am 30. Juni 2015 in Ulm. Veranstaltet wird das Symposium von International Performance Research Institute gGmbH (IPRI), Institut für Technologie- und Prozessmanagement (ITOP) der Universität Ulm und IHK Ulm. Veranstaltungsort ist das Haus der Wirtschaft der IHK Ulm. Anmeldefrist ist der 26. Juni 2015. Melden Sie sich heute noch an!

    <Industrie 4.0 aus betriebswirtschaftlicher Sicht>
    Industrie 4.0 ist kein rein technisches Thema - betriebswirtschaftliche Aspekte sind noch weitgehend ungeklärt. Die Unternehmensführung steht vor der Frage, die Potenziale von Industrie 4.0 im spezifischen Unternehmenskontext identifiziert, bewertet, genutzt und gesteuert werden können. Diesen und weiteren betriebswirtschaftlichen Fragestellungen widmet sich das Symposium „Unternehmenssteuerung im Zeitalter von Industrie 4.0“ am 30. Juni 2015 im Haus der Wirtschaft der IHK Ulm. Das Symposium wird von IPRI zusammen mit dem Institut für Technologie- und Prozessmanagement der Universität Ulm und der IHK Ulm organisiert.
    Für das Symposium sind nur noch wenige Plätze frei! Melden Sie sich noch heute an und nutzen Sie die Gelegenheit zu einem intensiven Erfahrungs- und Gedankenaustausch rund um das Thema Unternehmenssteuerung im Zeitalter von Industrie 4.0.

    <Hochkarätige Referenten stellen erprobte Lösungen vor>
    Zahlreiche Unternehmensvertreter stellen erprobte Lösungsansätze zum Thema Industrie 4.0 vor. Vertreten sind:

    -Harald Klaiber, Mitglied der Geschäftsführung & CFO der Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH,
    -Ingo Köder, Hauptabteilungsleiter Zentralplanung der Andreas Stihl AG & Co. KG
    -Dr.-Ing. Thomas Paulus, Vice President/Global Business Development der KSB Aktiengesellschaft sowie
    -Philipp Raunitschke, Leiter Operations/Geschäftsleitung der ES TA Apparatebau GmbH & Co. KG.

    Ausgewählte Gastredner runden das Symposium ab: Siegfried Gänßlen, Vorsitzender des Internationalen Controller Vereins ICV, und Goran Sejdić, Wissenschaftlicher Mitarbeiter des IPRI, präsentieren die Ergebnisse einer Studie zum Thema „Controlling im Kontext von Industrie 4.0“. Prof. Dr. Leo Brecht, Leiter des ITOP, stellt einen Beitrag zum Thema „Industrie 4.0 und Big Data – Anwendungen im Technologie- und Innovationsmanagement“ vor.

    <Anmeldung noch bis zum 26. Juni!>
    Anmeldefrist ist der 26. Juni 2015. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Homepage unter www.ak40.ipri-institute.com/Einladung-Symposium.pdf. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Rusch (E-Mail: mrusch@ipri-institute.com).

    Ansprechpartner:
    International Performance Research Institute gGmbH
    Marc Rusch, M.Sc.
    Königstraße 5
    D-70173 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-8011
    Telefax: 0711-6203268-1045
    E-Mail: MRusch@ipri-institute.com

    Über IPRI:
    Das International Performance Research Institute (IPRI) ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.


    Weitere Informationen:

    http://www.ipri-institute.com
    http://www.ak40.ipri-institute.com/Einladung-Symposium.pdf


    Anhang
    attachment icon PM als PDF

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay