idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.09.2015 08:44

Presseeinladungen zum Pressegespräch und zum Festakt anlässlich des Aachener Ingenieurpreises 2015

Sebastian Dreher Pressestelle
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

    Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp und RWTH-Rektor Professor Ernst Schmachtenberg zeichnen den renommierten Motorenforscher und -entwickler Professor Franz Pischinger am Freitag, 11. September, mit dem Aachener Ingenieurpreis 2015 aus. Die Auszeichnung wird von RWTH und Stadt Aachen gemeinsam verliehen.

    Die Pressekonferenz findet statt am
    11. September, 11.00 Uhr, Ratssaal des Rathauses am Aachener Markt.

    Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:
    • Oberbürgermeister Marcel Philipp
    • RWTH-Rektor Professor Ernst Schmachtenberg
    • Preisträger Professor Franz Pischinger
    • Hubert Herpers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Aachen
    • Präsident des VDI, Professor Udo Ungeheuer

    Gerne laden RWTH Aachen und Stadt Aachen die Pressevertreter auch zum Festakt am selben Tag ein:
    11. September, ab 19.15 Uhr, Krönungssaal des Rathauses.

    Hinweis:
    Für die Berichterstattung in Bild und Wort bieten sich besonders die Laudatio mit anschließender Preisübergabe ab 20.30 bis 20.55 Uhr an.
    (Zeitverschiebungen können nicht ausgeschlossen werden)

    Wenn Interesse an einer Teilnahme an der Abendveranstaltung besteht,
    wird um Voranmeldung gebeten unter presse@mail.aachen.de.


    Weitere Informationen:

    http://www.aachener-ingenieurpreis.de


    Anhang
    attachment icon Portrait Franz Pischinger

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Maschinenbau, Verkehr / Transport
    überregional
    Pressetermine, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Prof. Franz Pischinger


    Zum Download

    x

    Prof. Franz Pischinger


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay