IPRI-Forschungsprojekt zum Einsatz von 3D-Druckern mittels Betreibermodellen gestar

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
24.09.2015 15:39

IPRI-Forschungsprojekt zum Einsatz von 3D-Druckern mittels Betreibermodellen gestar

Prof. Dr. Mischa Seiter Pressestelle
IPRI - International Performance Research Institute gGmbH

    Das IPRI-Forschungsprojekt „Betreiber 3D“ ist zum 1. September 2015 gestartet. Im Rahmen dieses Projekts wird der wirtschaftliche Einsatz von 3D-Druckern mittels Betreibermodellen untersucht. Neben der Analyse von Gestaltungsmöglichkeiten der Betreibermodelle für 3D-Drucker, wird untersucht, wie Nachfrager (produzierende Unternehmen) die Wirtschaftlichkeit solcher Betreibermodelle beurteilen und Anbieter (Hersteller 3D-Drucker) das mit dem Einsatz der Betreibermodelle verbundene Risiko identifizieren und bewerten können.

    <Geringe Verbreitung von 3D-Druckern>
    Der Einsatz von 3D-Druckern bietet vielfältige Vorteile gegenüber konventionellen Fertigungsverfahren. Bauteile können individualisiert und mit einer höheren geometrischen Komplexität gefertigt werden. Aus logistischer Sicht bietet die bedarfsgerechte und wirtschaftliche Produktion von „Losgröße 1“ enormes Potential. Allerdings ist die Anschaffung von 3D-Druckern mit hohen Kosten verbunden. Zudem stellt der Betrieb von 3D-Druckern spezifische Wissensanforderungen an die Produktionsmitarbeiter. Für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sind dies immense Hürden für den Einsatz von 3D-Druckern in der Produktion. Deswegen sind 3D-Drucker in diesem Zusammenhang gering verbreitet.

    <Wirtschaftlicher Einsatz von 3D-Druckern >
    Durch das Forschungsvorhaben Betreiber3D werden sowohl Herausforderungen aus Nachfragersicht, als auch aus Anbietersicht berücksichtigt. Nachfragern muss aufgezeigt werden, wie logistische Potentiale von 3D-Druckern mittels Betreibermodellen zu nutzen sind. Anbieter gilt es zum Umgang mit Risiken dieser Betreibermodelle zu befähigen. Deshalb werden im Projekt zunächst unterschiedliche Konfigurationen von Betreibermodellen für 3D-Druckern entwickelt. Darüber hinaus wird für die Nachfrager der Betreibermodelle ein Instrument zur wirtschaftlichen Bewertung der logistischen Nutzenpotentiale von 3D-Druckern sowie eine Methoden-unterstützte Vorgehensweise zur Integration von 3D-Drucker in einen bestehenden Produktionsprozess entwickelt. Den Anbietern wird aufgezeigt, wie Risiken, die sich aus dem Angebot von Betreibermodellen ergeben, identifiziert, bewertet und gesteuert werden können. Zur Anwendung in der Praxis werden alle Ergebnisse in einen Softwaredemonstrator integriert.

    <Praxisnahe Forschung>
    Das Projekt wird von IPRI und IPH in Zusammenarbeit sowohl mit Unternehmen, die Betreibermodelle auf Basis von 3D-Druck anbieten, als auch mit Unternehmen die Betreibermodelle nachfragen, durchgeführt. Interessierte Unternehmen sind eingeladen, sich mit uns in Verbindung zu setzen, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie aktiv in die Projektarbeit einbezogen werden und von den Projektergebnissen profitieren können.

    Förderhinweis:
    Das IGF-Vorhaben 18850 N der Forschungsvereinigung Gesellschaft für Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik e.V. – GVB, Wiesenweg 2, 93352 Rohr, wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

    Ansprechpartner:
    International Performance Research Institute gGmbH
    Timo Maurer, M.Sc.
    Königstraße 5
    D-70173 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-8026
    Telefax: 0711-6203268-1045
    E-Mail: tmaurer@ipri-institute.com

    Über IPRI:
    Das International Performance Research Institute (IPRI) ist eine gemeinnützige Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.


    Weitere Informationen:

    http://www.ipri-institute.com


    Anhang
    attachment icon PM als PDF

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Maschinenbau, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay