IPRI-Forschungsprojekt Carbon Management: Abschlussveranstaltung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
22.10.2015 16:25

IPRI-Forschungsprojekt Carbon Management: Abschlussveranstaltung

Prof. Dr. Mischa Seiter Pressestelle
IPRI - International Performance Research Institute gGmbH

    Das International Performance Research Institute (IPRI) lädt gemeinsam mit dem Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA) zur öffentlichen Abschlussveranstaltung des Forschungsprojektes „Carbon Management - Entwicklung von Instrumenten zur Erarbeitung, Dokumentation und Umsetzung des produktlebenszyklusorientierten Carbon Accounting, Carbon Planning und Carbon Controlling in der Druckluftfilterbranche“ ein. Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten des IUTA in Duisburg am 5. November 2015 von 10:00 bis 11:00 Uhr statt. Vorgestellt werden die zentralen Ergebnisse des Projektes zur Entwicklung, Dokumentation und Umsetzung des produktlebenszyklusorientierten Carbon Management.

    <Entwicklung eines Carbon Managements für die Druckluftfilterbranch>
    In diesem Vorhaben wurden Instrumente für die KMU der Druckluftfilterbranche entwickelt, mit denen diese in der Lage sind, ihren Kunden ein Entscheidungsunterstützungssystem sowohl für Filteranschaffungen als auch für die Gestaltung der betrieblichen Infrastruktur mit anzubieten. Dies bezieht sich auf die Produktauswahl, auf die Erfassung der infrastrukturellen Gegebenheiten in den Betrieben und auf die nachfolgende Steuerung während des Betriebes zur Verbesserung der CO2-Bilanz.
    Die Ergebnisse sind wie folgt:
    - Carbon Accounting der Produktion (u.a. ein Produktvergleich mittels um CO2 erweiterte Produktinformationsblätter)
    - Carbon Accounting der Betriebs- und Entsorgungsphase (CO2 Betrachtung aus Anwen-dersicht und deren Möglichkeiten zum direkten sowie indirekten Messen)
    - Allgemeine Ansätze zum Carbon Planning und Controlling (u.a. Investitionsbewertungs-möglichkeiten unter ökologischen Gesichtspunkten)

    Interessierte Unternehmen können sich kostenfrei bis zum 30. Oktober bei Herrn Kasselmann per Mail zur Veranstaltung anmelden (E-Mail: skasselmann@ipri-institute.com).

    Förderhinweis:
    Das IGF-Vorhaben 17992 N / 1 der Forschungsvereinigung Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V. - IUTA, Bliersheimer Straße 60, 47229 Duisburg wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags gefördert.



    Ansprechpartner:
    International Performance Research Institute gGmbH
    Sebastian Kasselmann, M.Sc.
    Königstraße 5
    D-70173 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-8030
    Telefax: 0711-6203268-1045
    E-Mail: skasselmann@ipri-institute.com

    Über IPRI:
    Das International Performance Research Institute (IPRI) ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.


    Weitere Informationen:

    http://www.ipri-institute.com
    http://www.iuta.de
    http://www.sustainability-control.org


    Anhang
    attachment icon PM als PDF

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Chemie, Maschinenbau, Umwelt / Ökologie, Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Forschungsergebnisse, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay