idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
10.09.1998 00:00

1. Inter-universitärer Intensivkurs zu Phytomedizin

Dorothea Carr Dezernat 8 - Hochschulkommunikation
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

    Zum erstenmal kooperieren die Phytomedizinischen Fächer der Universitäten Bonn, Hohenheim, Hannover und Kiel im Rahmen eines Intensivkurses für 20 ausländische und deutsche Doktoranden, die an den o. g. Hochschulen ihr Promotionsverfahren anstreben. Den Anfang macht das Institut für Pflanzenkrankheiten an der Universität Bonn vom 20. - 26. September. Im weiteren Verlauf werden die Kurse im Rotationsverfahren an den übrigen beteiligten Hochschulen fortgeführt. Besonders hervorgehoben wird der internationale Aspekt des wissenschaftlichen Programms, das sich vor allem auf Phytomedizin und Pflanzenschutz in der internationalen Agrarwirtschaft konzentriert. Die Kurssprache ist englisch.

    Die beteiligten Wissenschaftler, so der Bonner Phytomediziner Prof. Dr. Richard A. Sikora und Mitbegünder des "Rotational Advanced Studies Programm" (RASP), wollen mit dieser neuen Initiative den teilnehmenden Doktoranden eine breitere Ausbildungsbasis verschaffen. Durch den Dialog mit Wissenschaftlern anderer Universitäten und Vertretern der Industrie erhöhen sich die Kontakte zu Repräsentanten internationaler Organisationen. Ins Gewicht fallen auch die praktischen Erfahrungen der Dozenten an unterschiedlichen Standorten des Auslands. Es ist das erste Experiment dieser Art in Deutschland.

    Rückfragen an
    Prof. Dr. Sikora,
    Tel. 0228/73 2439.
    e-mail: rsikora@uni-bonn.de


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Tier / Land / Forst, fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).