TU Berlin: Moderne slowakische Architektur

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project


Teilen: 
01.12.2015 10:35

TU Berlin: Moderne slowakische Architektur

Stefanie Terp Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
Technische Universität Berlin

    Ausstellung architektonischer Konzepte der Slowakischen Republik vom 7. Dezember 2015 bis 28. Januar 2016 im Architekturmuseum der TU Berlin

    Die Ausstellung im Architekturmuseum der TU Berlin zeigt 25 bedeutende Werke, die in der Slowakei seit den neunziger Jahren entstanden sind. Neben größeren architektonisch-städtebaulichen Konzepten und industriellen Bauten sind einzelne Wohnhäuser, Verwaltungsgebäude, Banken, Bibliotheken und Kirchen sowie Sport- und Erholungseinrichtungen zu sehen.

    Wir laden Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung ein:

    Zeit: Donnerstag, 3. Dezember 2015, 19 Uhr
    Ort: TU Berlin, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin, Architekturmuseum (Untergeschoss im Flachbau)

    Die Ausstellung ist vom 7. Dezember 2015 bis 28. Januar 2016, montags bis donnerstags von 12 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung zu besichtigen. In der Zeit vom 24. bis 31. Dezember bleibt die Ausstellung geschlossen.

    Bei der Vernissage am 3. Dezember wird nach einer Einführung durch den Präsidenten des Verbandes slowakischer Architekten, Ing.-Arch. Juraj Hermann, auch S.E. Dr. Peter Lizák, Botschafter der Slowakischen Republik, ein Grußwort halten. Umrahmt wird die Veranstaltung durch den tschechoslowakischen Violinisten Milan Pala. Mitinitiator ist Dr. Hans-Dieter Nägelke, Leiter des Architekturmuseums der TU Berlin, kuratiert wird die Ausstellung von Prof. Ján Bahna, Prof. der Academy of Fine Arts and Design in Bratislava. Die Konzeption der Ausstellung erfolgt durch Prof. Štefan Šlachta und Dr. Peter Mikloš.

    In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich die internationale Zusammenarbeit privater Architektur-Ateliers und Büros stark entwickelt, nachdem diese die staatlichen Projektierungsinstitute ersetzt hatten. Dadurch wurden nach den revolutionären Veränderungen erstmals neue politische Bedingungen für die Entwicklung der Architektur und der architektonischen Gestaltung geschaffen. Beispiele dieser Architektur sind in der Ausstellung der TU Berlin in Zusammenarbeit mit der Botschaft der Slowakischen Republik, dem Slowakischen Institut Berlin und dem Verband Slowakischer Architekten Bratislava zu sehen.

    Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
    TU Berlin
    Architekturmuseum
    Dr. Hans-Dieter Nägelke
    Tel.: 030/314-23116
    E-Mail: hans-dieter.naegelke@tu-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Bauwesen / Architektur
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay