Kunst.Unternehmen.Kooperationen.

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.01.2016 12:28

Kunst.Unternehmen.Kooperationen.

Sylke Schumann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

    Wenn Künstler/-innen mit Unternehmen zusammenarbeiten, um gemeinsam betriebliche Probleme anzugehen, kann das für die Beteiligten spannend, fruchtbar und finanziell interessant sein ‒ und/oder steinig, frustrierend und wirkungslos.

    In der Arts Club-Veranstaltung „Gelingende Kunst-Unternehmens-
    Kooperationen“ am Montag, 18. Januar 2016, berichten Prof. Dr. Carsten Baumgarth, Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin, und Prof. Dr. Berit Sandberg, Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin, von Erfolgsgeschichten.

    Darüber hinaus präsentieren Künstlerin Dr. Claudia Borowy (inszenio) ihr Projekt „Act Leadership“, Lichtkünstler Philipp Geist „HVB Tower Projekt“ und Jörg Reckhenrich, Künstler, Berater und Autor, „Kunst als Kapital – künstlerische Arbeit in Unternehmen“.

    „Kunst und Wirtschaft sind zwar zwei Welten, aber beide besitzen große Schnittmengen “, sagt Baumgarth. Immer mehr Unternehmen hätten das erkannt und suchen deshalb auch in der Kunst nach Lösungen für betriebliche Fragestellungen. „In beiden Welten seien Kreativität, Ästhetik und nachhaltige Wirkungen Grundbausteine“, so der Markenexperte von der HWR Berlin und sieht im Zusammenspiel beider deshalb „beste Voraussetzungen, sich gegenseitig zu beflügeln.“ Das Spektrum reiche von ästhetisch ansprechend gestalteten Arbeitsplätzen und Trainingsmaßnahmen zur Mitarbeitermotivation und -entwicklung über innovative Kommunikationsformen bis hin zur strategischen Integration in die Marke.

    Zum ersten Mal wird an diesem Abend zudem das „Handbuch Kunst-Unternehmens-Kooperationen“ vorgestellt, das 2016 im transcript-Verlag erscheint. Gäste erhalten Gelegenheit, im Arts Club mit den Wissenschaftler/innen, den Künstler/innen und der vbk-Vorsitzenden Sabine Schneider ins Gespräch zu kommen.

    Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme kostenlos. Auch Medienvertreter/innen sind herzlich eingeladen.

    Veranstalter:
    Arts Club Berlin des Verein Berliner Künstler (www.vbk-art.de) in
    Kooperation mit der HWR Berlin und der HTW Berlin

    Veranstaltung:
    „Gelingende Kunst-Unternehmens-Kooperationen“
    Vortrag, Diskussion, Buchvorstellung

    Termin:
    18. Januar 2016, 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr

    Ort:
    Galerie Verein Berliner Künstler (vbk)
    Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin

    Kontakt:
    Prof. Dr. Carsten Baumgarth
    Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
    Tel.: +49 (0)30 30 877 1481
    E-Mail: carsten.baumgarth@hwr-berlin.de

    Weitere Informationen
    http://arts-push-business.de

    Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
    Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ist mit über 10 000 Studierenden eine der großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften– mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards sowie einer starken internationalen Ausrichtung. Das Studiengangsportfolio umfasst privates und öffentliches Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts-, und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften in insgesamt mehr als 50 Studiengängen auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene. Die HWR Berlin unterhält aktuell rund 160 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten und ist Mitglied im Hochschulverbund „UAS7 – Alliance for Excellence“. Als Deutschlands Spitzenhochschule bezüglich der internationalen Ausrichtung von BWL-Bachelorstudiengängen belegt die HWR Berlin Spitzenplätze in deutschlandweiten Rankings des CHE Centrum für Hochschulentwicklung und nimmt auch im Masterbereich vordere Plätze ein. Die HWR Berlin unterstützt die Initiative der Hochschulrektorenkonferenz „Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit“.

    www.hwr-berlin.de


    Weitere Informationen:

    http://arts-push-business.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Kunst / Design, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Art pushes business


    Zum Download

    x

    Erkenntnisse einer Ausstellung: Kunst und Wirtschaft haben viele Schnittmengen


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay