idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.03.2016 09:01

Forschungsdatenbank P3: noch visueller und interaktiver

Medien - Abteilung Kommunikation
Schweizerischer Nationalfonds SNF

    Nun können sich Interessierte noch einfacher einen guten Überblick über Tausende von Forschungsprojekten verschaffen, die vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) unterstützt werden. Die Forschungsdatenbank P3 wurde überarbeitet und bietet nun interaktive Visualisierungen der Daten.

    Insgesamt umfasst die Datenbank rund 63 000 Projekte, die bis ins Jahr 1975 zurückreichen. Sie kann insbesondere in Bezug auf Beiträge nach Disziplinen, Beiträge pro Hochschule oder Forschungsinstitut, Stipendien nach Gastland oder internationale Kooperationen durchsucht werden.

    Dank der Überarbeitung der Datenbank-Website können Ergebnisse nun auch anders als via Stichwortsuche gefunden werden. Forscherinnen und Forscher können so sehen, welche Art von Projekten in den verschiedenen Disziplinen unterstützt werden.

    Gemäss seinem Grundsatz der Transparenz bezüglich gewährter Förderungsmittel bietet der SNF interessierten Personen Zugang zu seinen öffentlich verfügbaren Daten. Die wichtigsten Daten (Projekte, Personen, Publikationen) können zur Analyse oder zum Teilen auch heruntergeladen werden. Der SNF richtet sich so an der Open-Government-Data-Strategie des Bundesrats aus.

    Kontakt
    Schweizerischer Nationalfonds (SNF)
    Abteilung Kommunikation, Medienoffice
    E-Mail: com@snf.ch

    Webseite Forschungsdatenbank P3:


    Weitere Informationen:

    http://p3.snf.ch/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay