idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.03.2016 17:15

Tagung 7.-8. April: Suhrkamp und Osteuropa

Alexa Hennemann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Literaturarchiv Marbach

    Die osteuropäischen Literaturen spielen im Suhrkamp Verlag schon seit Mitte der sechziger Jahre eine bedeutende Rolle: Das Programm versammelt Publikationen unterschiedlicher Gattungen, die eine facettenreiche Landkarte des europäischen Ostens zeichnen. Das literarische Bild Osteuropas reflektiert nicht nur historische Entwicklungen, es verweist darüber hinaus auch auf die gesellschaftspolitische Wirksamkeit der Autoren innerhalb von Transformationsprozessen.

    Auf der Tagung »Suhrkamp und Osteuropa« sprechen ausgewiesene Osteuropa-Experten aus Forschung und Verlagen, u. a. Natalia Bakshi (Moskau), Dirk Kemper (Moskau), Wiesław Małecki (Poznan), Katharina Raabe (Berlin) und Michael Špirit (Prag).

    Welche Rolle spielen einzelne Vermittlerfiguren und -institutionen wie Übersetzer, Lektoren und Agenturen in Prozessen des literarischen Transfers? Wie verhalten sich die Verlagsstrategien des Suhrkamp Verlags zu jenen anderer Akteure, beispielsweise des Luchterhand Verlags? Der Versuch, Mechanismen und Hintergründe des Entstehens eines Osteuropa-Programms im Suhrkamp Verlag zu analysieren, wird begleitet von grundlegenden Überlegungen zum Literatur- und Kulturtransfer, zur Translationstheorie, zur literarischen Kanonbildung sowie zum Transfer in die Bereiche Soziologie und Wissenschaft.

    Am Abend der Tagung diskutieren die in Baku geborene Autorin Olga Grjasnowa (Berlin), die ukrainisch-deutsche Autorin Katja Petrowskaja (Berlin), die Schweizer Schriftstellerin und Übersetzerin Ilma Rakusa (Zürich) sowie der russische Philosoph und Schriftsteller Michail Ryklin (Berlin) über das Zusammenspiel von Ost und West und die ungeheure Bereicherung der deutschen Gegenwartsliteratur durch jene Stimmen, die biografische Wurzeln in Osteuropa haben.

    Um Anmeldung zur Tagung wird gebeten: forschung@dla-marbach.de

    Die Abendveranstaltung »Das Glück der offenen Grenzen. Zum literarischen und politischen Zusammenspiel von Ost und West« findet am Donnerstag, 7. April 2016 um 20.00 Uhr im Kilian-Steiner-Saal (Tagungsbereich) statt und ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.

    Im Rahmen des 11. Forschungstreffen Suhrkamp/Insel: Suhrkamp und Osteuropa


    Weitere Informationen:

    http://www.dla-marbach.de/forschung/tagungen/ Programm


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, Sprache / Literatur
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay