Am 3. Juni ist Weltretter-Tag an der Uni Bremen – Jetzt anmelden!

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.04.2016 16:29

Am 3. Juni ist Weltretter-Tag an der Uni Bremen – Jetzt anmelden!

Carolin Walter Wissenschaftskommunikation
Stiftung Institut für Werkstofftechnik Bremen

    Bekannte Uni-Institute laden zum gemeinsamen Info-Tag für Ingenieurstudiengänge / Spannendes Workshop-Programm für studieninteressierte Weltverbesserer

    Sie heißen bias, bime, DLR, IWT, UFT oder ZARM und sind international renommierte Forschungsinstitute, die sich aus Überzeugung für die Nachwuchsförderung engagieren. Einmal im Jahr richten die Forscherinnen und Forscher im Fachbereich Produktionstechnik gemeinsam mit StudentInnen daher den sogenannten Weltretter-Tag aus. In diesem Jahr haben sie für den 03. Juni wieder ein vielseitiges Programm zusammengestellt und laden Studieninteressierte ein, einen Tag lang in das Studentenleben und den Forschungsalltag hinein zu schnuppern.

    „Eine Begegnung auf Augenhöhe soll es sein, keine der klassischen Infoveranstaltungen“, sagt Professor Ekkard Brinksmeier aus dem Institut für Werkstofftechnik (IWT). „Wir möchten ungewöhnlich Einblicke in unsere Arbeit geben und außerdem an einem ganz normalen Unitag zeigen, wie das Studentenleben bei uns funktioniert“, erklärt der Begründer der „Werde Weltretter“-Initiative. „Wir wollen Hürden und Schwellenängste abbauen. Hier können auch Fragen gestellt werden, die keine Berufsberatung beantworten kann – zu unseren Inhalten und auch zur Studienorganisation. Wir zeigen den Schülern Bereiche, die sonst nur Forschenden und Studierenden zugänglich sind“. Der ganze Fachbereich und die angegliederten Institute machen dabei mit: von der international renommierten Forscherin und dem Labortechniker bis hin zum Studi.

    Das Programm beim neunten Weltretter-Tag bildet das ganze Spektrum der Ingenieurswissenschaft von der Luft- und Raumfahrt, über Luftfahrt, bis hin zu kleinen Tropfen zur Erzeugung von Hochleistungsmaterialien ab. In zahlreichen interaktiven Workshops mit Themen wie Mikrogravitation, Flugzeugfertigung oder Diamentenherstellung mittels Laser können Schülerinnen und Schüler in verschiedene Bereiche der Ingenieurswissenschaften hinein schnuppern. In diesem Jahr engagieren sich Studentinnen und Studenten des Fachbereichs und des bremischen Formula Student Teams Bremergy e.V. mit zwei Workshops, um Einblicke in studentische Aktivitäten am Fachbereich zu geben, und um von ihren eigenen Erfahrungen zu berichten. Ein besonderes Highlight ist auch in diesem Jahr wieder der Workshop der Ingenieure ohne Grenzen Bremen e. V., bei dem die Teilnehmenden ein Konzept für die Wasserversorgung einer Dorfschule in Kanty, Guinea, entwickeln.

    Das vollständige Programm und das Anmeldeformular zum Weltretter-Tag 2016 sind im Netz unter www.weltretter.uni-bremen.de/der-weltretter-tag zu finden. Eingeladen sind Schülerinnen und Schüler der Oberstufe (ab 10. Klasse) und frischgebackene Abiturientinnen und Abiturienten. Die Teilnahme ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung über das Online-Formular der Weltretter-Homepage jedoch erforderlich, da die Plätze begrenzt sind. Ein Antrag auf Freistellung vom Schulunterricht für diesen Tag ist auf Anfrage erhältlich.

    Die „Werde Weltretter“-Initiative ist ein Projekt des Fachbereichs Produktionstechnik – Maschinenbau und Verfahrenstechnik und hat sich zum Ziel gesetzt, die Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen für ein Studium an der Universität Bremen zu begeistern. Sie zeigt jungen Menschen, die sich für Technik & Naturwissenschaften interessieren, wie sie in Bremen an nachhaltigen Technologien für die Zukunft mitarbeiten können. Unterstützt wird die Initiative dieses Jahr durch den Technologiebroker Bremen.

    Und hier noch die Auflösung der Institutsabkürzungen:

    bias: Bremer Institut für angewandte Strahltechnik
    bime: Bremer Institut für Strukturmechanik und Produktionsanlagen
    DLR: Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt
    IWT: Institut für Werkstofftechnik
    UFT: Zentrum für Umweltforschung und nachhaltige Technologien
    ZARM: Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation

    Weitere Informationen:
    www.weltretter.uni-bremen.de
    Carolin Walter M.A. (Öffentlichkeitsarbeit Weltretter-Initiative)
    Telefon: 0421 218-513 74, E-Mail: cwalter@iwt-bremen.de


    Weitere Informationen:

    http://www.weltretter.uni-bremen.de


    Anhang
    attachment icon Programm-Flyer zum Weltretter-Tag 2016

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende
    Elektrotechnik, Energie, Maschinenbau, Physik / Astronomie, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Spannende Einblicke erhalten die Schüler bei den interaktiven Workshops


    Zum Download

    x

    Besonderes Highlight in diesem Jahr: Der Ganztagsworkshop "Wasser für Guinea", angeboten von den Ingenieuren ohne Grenzen.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay