idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.05.2016 15:21

Journalistenworkshop "Klimawandel in Norddeutschland"

Christian Schlag Stab Direktor
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

    Einladung zum Journalisten-Workshop zu Extremwetter, Risikovorsorge und Strategien für weniger Treibhausgase | 9. Juni 2016 | Hannover

    Termin: 9. Juni 2016, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
    Ort: Werkhof Hannover Nordstadt, Schaufelder Straße 11, 30167 Hannover

    Deutschland hat immer mehr mit den Folgen des Klimawandels zu kämpfen, wie Studien des Deutschen Wetterdienstes zeigen. Steigende Temperaturen, feuchtere Winter und häufigere Wetterextreme wirken sich zunehmend auf die deutsche Gesellschaft aus. Mehr Hitzetage führen zu höheren Gesundheitsrisiken, da die Hitze Menschen stark belasten kann. Städte sind besonders betroffen, weil sie sich im Sommer stärker aufheizen als das Umland. Und auch Starkregen kann in dicht besiedelten Räumen große Schäden anrichten.

    • Was bedeuten die Szenarien der Klimaforschung für Norddeutschland?
    • Lässt sich der Klimawandel abmildern?
    • Wo werden welche Wetterextreme häufiger vorkommen und mit welchen Konsequenzen?
    • Wie sind Kommunen, Unternehmen und die Politik auf den Klimawandel vorbereitet und was kann jede/r Einzelne tun?

    Dazu beziehen Fachleute aus Bundesbehörden und dem Land Niedersachsen Stellung. Die Experten geben Ihnen einen kompakten Überblick zu aktuellen Fakten des Klimawandels sowie zu Vermeidungs- und Anpassungsstrategien – konkret veranschaulicht für lokale und regionale Medien.

    Der kostenfreie Workshop findet statt im Rahmen der Strategischen Behördenallianz „Anpassung an den Klimawandel“. Der Behördenallianz gehören das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), der Deutsche Wetterdienst (DWD), das Technische Hilfswerk (THW) sowie das Umweltbundesamt (UBA) an.

    Nähere Informationen zum Programm sind auf der Website des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung abrufbar.
    http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Aktuell/Veranstaltungen/Programme-2016/2016_klimawandel_workshop_hannover_programm.html

    Kontakt
    Christian Schlag
    Stab Direktor und Professor
    Tel.: +49 22899 401-1484
    christian.schlag@bbr.bund.de

    ***
    Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Es berät die Bundesregierung bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und Bauwesens.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Bauwesen / Architektur, Gesellschaft, Politik, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft
    überregional
    Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay