idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.05.2016 16:24

2. Internationales Symposium für Tongestaltung: „Klingt gut!“

Dr. Katharina Jeorgakopulos Presse und Kommunikation
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

    Zahlreiche Künstler, Wissenschaftler und Ingenieure aus insgesamt 15 Ländern holt die Fakultät Design, Medien, Information (DMI) der HAW Hamburg vom 26. bis 29. Mai 2016 auf den Kunst- und Mediencampus Hamburg. Neben den Jazzlegenden Carla Bley und Steve Swallow steht auch Martyn Ware, Gründer der Bands Heaven 17 und The Human League auf dem Programm. John Krivit, Präsident des weltweiten Berufsverband Audio Engineering Society verleiht den Preis für die beste Studienarbeit. Eröffnet wird das Symposium von Katharina Fegebank, zweite Bürgermeisterin und Wissenschaftssenatorin der Stadt Hamburg.

    Das dreitägige Symposium „klingt gut!“ vom 26. bis zum 29. Mai 2016 bringt Studierende, Musiker, Künstler und Musikbegeisterte mit Vorträgen und Workshops zum Thema Tongestaltung und außergewöhnlichen Konzerten auf dem Kunst- und Mediencampus zusammen. Angeboten werden Vorträge zu Sounddesign, Klangkunst, elektroakustischer Musik, Semantik von Klängen und immersiven Technologien.

    Auf dem Programm stehen außerdem ein Podiumsgespräch mit Carla Bley und Steve Swallow aus New York sowie eine performative Lesung von Jan Klug (Studiengangleiter MADtech, Academia Minerva, Groningen), Nic Collins (Professor für Sound, School of the Art Institute, Chicago) und Felix Kubin (Klangkünstler, Stammgast des Ensemble Resonanz in Hamburg). Martyn Ware, Gründer der Bands Human League und Heaven 17, Produzent u.a. von Tina Turner und Erasure, spricht auf dem Symposium als Geschäftsführer der Illustrious Company über immersive Gestaltung. Die Produktionsfirma für 3D-Soundscapes hat er gemeinsam mit Ex-Depeche Mode-Mitglied Vince Clark gegründet.

    In Rahmen von verschiedenen Workshops stehen Themenfelder wie Fieldrecording, Filmmusik-Komposition, Synthesizerbau, Modularsynthesizer, Foley Recording im Fokus. Die „Educational Workshops“ bringen Studierenden und Interessierten die Themen Filmmischung mit Nuage, Ableton Live/Push und die Arbeit im analogen Musikstudio näher. Ein Workshop zu Filmmusik-Komposition mit der Pianistin und Komponistin Christine Aufderhaar und der deutschen Regisseurin Hermine Huntgeburth bietet Interessierten die Möglichkeit, vorab originales Videomaterial einzureichen, mit dem während des Workshops gearbeitet wird. Es spielt unter anderem die iranische Elektro-Jazz-Crossover-Combo „Mir. Shirazy & The Exile Orchestra“.

    Ausführliche Informationen und Ticketpreise unter: http://klangsymposium.de/

    Zeit: 26. bis 29. Mai 2016
    Ort: HAW Hamburg, Kunst- und Mediencampus, Finkenau 35, 22081 Hamburg

    Kontakt:
    „Klingt gut!“
    Hendrike Schmietendorf
    Kommunikation DMI
    Tel. 040.428 75-3620
    hendrike.schmietendorf@haw-hamburg.de


    Weitere Informationen:

    http://klangsymposium.de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende
    Kunst / Design, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Musik / Theater
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    2. Internationales Symposium für Tongestaltung


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).