Wirtschaftspolitische Zeitschrift Intereconomics feiert 50-jähriges Jubiläum

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.06.2016 11:15

Wirtschaftspolitische Zeitschrift Intereconomics feiert 50-jähriges Jubiläum

Dr. Doreen Siegfried Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft

    Die ZBW-Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft feiert den 50. Geburtstag ihrer wirtschaftspolitischen Zeitschrift „Intereconomics – Review of European Economic Policy“. Zum Jubiläum präsentiert die ZBW eigene Website mit Porträts der Chefredakteure von Intereconomics und wissenschaftshistorisch bedeutenden Fachartikeln.

    Die Zeitschrift „Intereconomics – Review of European Economic Policy“ (http://www.intereconomics.eu) feiert dieses Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Gestartet als englischsprachige Ausgabe des „Wirtschaftsdienst“ hat sich Intereconomics seit 1966 zu einer der einflussreichsten Zeitschriften in Europa entwickelt, die sich mit wirtschaftspolitischen Themen auf europäischer Ebene beschäftigt. Seit 2007 wird Intereconomics von der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft herausgegeben (http://www.zbw.eu). Genau wie ihre Schwesterzeitschrift „Wirtschaftsdienst“ etabliert sie somit als unabhängige Zeitschrift eine Plattform für den Wissenstransfer zwischen Wirtschaftswissenschaften und wirtschaftspolitischer Praxis. Die Jubiläumswebsite zeigt, wie sich die Zeitschrift im Laufe der Jahre entwickelt hat und welche Menschen die Zeitschrift zu dem gemacht haben, was sie heute ist. URL: http://50years.intereconomics.eu

    Eine Analyse der unterschiedlichen Dekaden von Intereconomics zeigt, wie das jeweilige Publikationsprofil die geistige und weltanschauliche Verfassung der Beteiligten und Zeitabschnitte widerspiegelt. Der Herausgeberwechsel zur ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft 2007 schaffte den Rahmen für eine unabhängige Zeitschrift, die sich einem breiten Spektrum an wirtschaftspolitischen Themen und Meinungen in Europa öffnen kann. Durch ihre seit 2009 bestehende Kooperation mit dem Centre for European Policy Studies konnte die Präsenz von „Intereconomics“ sowie die der ZBW in Brüssel stetig erweitert werden. Mittlerweile werden Artikel aus der Zeitschrift häufig in Dokumenten der Europäischen Kommission erwähnt und zitiert.

    Intereconomics hat sich im Laufe der Jahre kontinuierlich zu einer multimedialen Marke etabliert. Heute steht Intereconomics an der Spitze der wirtschaftspolitischen Zeitschriften in Deutschland. Etabliert sind auch die jährlichen Intereconomics-Konferenzen in Brüssel, die Hunderte Wirtschaftswissenschaftler/innen und Politiker/innen zusammenbringen. 2015 erreichte Intereconomics mehr als 400.000 Downloads.

    Über die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft:
    Die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft ist das weltweit größte Informationszentrum für wirtschaftswissenschaftliche Literatur. Die Einrichtung beherbergt rund 4 Millionen Bände und ermöglicht den Zugang zu Millionen wirtschaftswissenschaftlicher Online-Dokumente. Allein 2014 wurden rund 6 Millionen digitale Volltexte heruntergeladen. Daneben stellt die ZBW eine rasant wachsende Sammlung von Open-Access-Dokumenten zur Verfügung. EconStor, der digitale Publikationsserver, verfügt aktuell über 100.000 frei zugängliche Aufsätze und Working Papers. Mit EconBiz, dem Fachportal für wirtschaftswissenschaftliche Fachinformationen, können Studierende oder Wissenschaftler/innen in über 9 Millionen Datensätzen recherchieren. Zudem gibt die ZBW die beiden wirtschaftspolitischen Zeitschriften Wirtschaftsdienst und Intereconomics heraus. Die ZBW ist eine forschungsbasierte wissenschaftliche Bibliothek. Drei Professuren und eine internationale Doktorandengruppe beschäftigen sich transdisziplinär mit dem Thema Science 2.0. Die ZBW ist in ihrer Forschung international vernetzt. Hauptsächliche Kooperationspartner kommen aus dem Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0 sowie aus dem EU-Großprojekt EEXCESS. Die ZBW ist Teil der Leibniz-Gemeinschaft und Stiftung des öffentlichen Rechts. Die ZBW wurde 2011, 2012 und 2013 für ihre innovative Bibliotheksarbeit ausgezeichnet mit dem internationalen LIBER Award. 2014 wurde die ZBW zur „Bibliothek des Jahres“ gekürt.

    Pressekontakt:

    DR. DOREEN SIEGFRIED
    Pressesprecherin
    ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
    Düsternbrooker Weg 120
    24105 Kiel
    T: +49 [0] 431. 88 14-455
    M: +49 [0]172 251 48 91
    F: +49 [0] 431. 88 14-520
    E: d.siegfried@zbw.eu
    http://www.zbw.eu


    Weitere Informationen:

    http://www.intereconomics.eu
    http://50years.intereconomics.eu
    http://www.zbw.eu


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay