idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.06.2016 12:46

Prof. em. Dr. Hübinger präsentiert Band „Engagierte Beobachter der Moderne“ an der Viadrina

Michaela Grün Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

    Prof. Dr. Gangolf Hübinger, emeritierter Historiker der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), stellt am Dienstag, dem 5. Juli, 18.15 Uhr, den Band „Engagierte Beobachter der Moderne. Von Max Weber bis Ralf Dahrendorf“ vor. Der bisherige Inhaber des Lehrstuhls für Vergleichende Kulturgeschichte der Neuzeit setzt sich darin mit führenden Denkern des 20. Jahrhunderts auseinander, die das Verhältnis von Geschichte und Politik kritisch beleuchtet haben.

    „Von Max Weber bis Ralf Dahrendorf“: Prof. em. Dr. Gangolf Hübinger präsentiert Band über „Engagierte Beobachter der Moderne“ an der Europa-Universität Viadrina

    Prof. Dr. Gangolf Hübinger, emeritierter Historiker der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), stellt am Dienstag, dem 5. Juli, 18.15 Uhr, den Band „Engagierte Beobachter der Moderne. Von Max Weber bis Ralf Dahrendorf“ vor. Der bisherige Inhaber des Lehrstuhls für Vergleichende Kulturgeschichte der Neuzeit setzt sich darin mit führenden Denkern des 20. Jahrhunderts auseinander, die das Verhältnis von Geschichte und Politik kritisch beleuchtet haben. Aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet der Historiker deren Schaffen und Werk und setzt sie in Beziehung zueinander. Das Buch bietet damit einen Querschnitt der Themen, zu denen Prof. em. Dr. Gangolf Hübinger in 20 Jahren an der Viadrina geforscht hat. Interessierte sind herzlich eingeladen in das Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, Raum 06.

    Der Geschichtswissenschaftler erläutert, wie der Soziologe Max Weber und der Kulturphilosoph Ernst Troeltsch soziale Ungleichheit und die politische Neuordnung Deutschlands und Europas nach dem Ersten Weltkrieg thematisierten. Er zeigt die Debatten zwischen dem Soziologen Ralf Dahrendorf und dem Philosophen Jürgen Habermas über den Nationalstaat, das Zusammenwachsen Europas und die globale Machtverteilung am Ende des 20. Jahrhunderts auf. Der Band endet mit einer kritischen Betrachtung über den intellektuellen Anspruch von Historikerinnen und Historikern, bewusst in der Gegenwart und der Vergangenheit zu leben.

    Die Buchpräsentation findet im Rahmen des Kulturgeschichtlichen Kolloquiums statt.

    Weitere Informationen:
    Europa-Universität Viadrina
    Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
    presse@europa-uni.de
    www.europa-uni.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Geschichte / Archäologie, Politik
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay