idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
13.07.2016 14:22

Papst beruft langjährigen ZDF-Intendanten Markus Schächter

Christoph Sachs Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Philosophie München

    Honorarprofessor der Hochschule für Philosophie wird Mitglied des Sekretariats für die Kommunikation des Heiligen Stuhls

    Papst Franziskus hat Markus Schächter, langjähriger ZDF-Intendant und Honorarprofessor an der Hochschule für Philosophie München, zum Mitglied des Sekretariats für die Kommunikation des Heiligen Stuhls ernannt. Neben Schächter wurden nur zwei weitere weltliche Experten sowie 13 Geistliche berufen. Das Sekretariat soll die Reform aller Vatikanmedien umsetzen, darunter auch das Presseamt des Heiligen Stuhls, Radio Vatikan und die päpstliche Zeitung L’Osservatore Romano. Die Mitglieder erfüllen in etwa die Funktion eines Aufsichtsrates.

    Markus Schächter lehrt seit 2013 als Honorarprofessor für Medienethik an der Hochschule für Philosophie. Er hat den Aufbau des bundesweit ersten philosophischen Lehrstuhls für Medienethik an der Münchner Hochschule maßgeblich mit initiiert und unterstützt, der von einem breiten Kreis von Stiftern aus Medien, Kirche und Gesellschaft gefördert wird. Seit der Errichtung bringt Schächter sich und seine Kompetenzen in verschiedener Weise in die Arbeit des Lehrstuhls ein. So wird er zusammen mit dem Medienethik-Professor und Lehrstuhlinhaber Alexander Filipović, im Wintersemester 2016/17 eine öffentliche Diskussionsreihe mit prominenten Journalisten leiten.

    Filipović gratulierte Schächter am Mittwoch zur Ernennung. „Ich freue mich, dass der Papst Professor Schächter für diese ehrenvolle Aufgabe vorsieht“, betonte er. „Wir wissen aus eigener Erfahrung, welch große Bereicherung er mit seinem umfangreichen Know-how ist.“

    Die Hochschule für Philosophie München ist eine staatlich anerkannte Hochschule in der Trägerschaft des Jesuitenordens mit derzeit rund 550 Studierenden. Sie bietet neben den grundständigen Abschlüssen Bachelor, Master, Promotion und Habilitation auch verschiedene weiterbildende Studiengänge an.


    Anhang
    attachment icon Pressemitteilung als PDF

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Philosophie / Ethik, Religion
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).