Neues Zertifikats-Studium: In zwei Semestern fit in IT-Recht und Rechtsinformatik

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
31.08.2016 12:22

Neues Zertifikats-Studium: In zwei Semestern fit in IT-Recht und Rechtsinformatik

Claudia Ehrlich Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    Die digitalen Medien erobern alle Bereiche unseres Lebens. Damit stehen auch Juristinnen und Juristen vor neuen Fragen. An der Universität des Saarlandes gibt es ab dem Wintersemester ein Zertifikats-Studium IT-Recht und Rechtsinformatik. Es ist auf zwei Semester angelegt, modular aufgebaut, und wendet sich an Studenten, Referendare und Absolventen der Rechtswissenschaften, aber auch anderer Fachrichtungen. Darüber hinaus richtet sich das Angebot als berufs- und ausbildungsbegleitende Fortbildung und Spezialisierung an die Praxis: etwa an Anwälte, die sich auch mit ausgewählten Veranstaltungen weiterbilden können, an Datenschutz- oder IT-Sicherheitsbeauftragte und Unternehmensjuristen.

    Die Identität ist geklaut, das Konto leer: Wer haftet bei Datendiebstahl oder Identitätsmissbrauch? Wie schützen sich Unternehmen vor Cyberkriminalität? Was ist erlaubt mit fremden Daten und was nicht? In der Praxis sind die neuen Rechtsfragen längst im Berufsalltag der Juristen angekommen. „Rechtsfragen treten mit der gleichen Geschwindigkeit auf, mit der sich die neuen Technologien weiterentwickeln. Entsprechend gesucht sind Experten für IT-Recht und IT-Sicherheit“, sagt Professor Georg Borges, der gemeinsam mit Professor Christoph Sorge am Institut für Rechtsinformatik der Saar-Universität verantwortlich zeichnet für ein neues Zertifikats-Studienangebot: Es ermöglicht Studenten wie auch Praktikern, sich auf diesem Gebiet zu spezialisieren.

    Das Studium ist als Zusatzausbildung auf zwei Semester angelegt. Es vermittelt theoretische wie praktische Grundlagen in den Modulen IT-Recht, Rechtsinformatik und IT-Sicherheit, Datenschutz sowie Forschung in IT-Recht und Rechtsinformatik und bezieht dabei auch technische Kenntnisse rund um Internet und Sicherheit ein. Neben Vorlesungen umfasst das Studienangebot ein Seminar und ein Kolloquium. Durch den modularen Aufbau können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Zertifikats-Studium individuell planen und inhaltlich und zeitlich selbst ausgestalten.
    Die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät verleiht bei erfolgreichem Abschluss eine Zertifikats-Urkunde, die die praxisbezogene Zusatzqualifikation im IT-Recht und in der Rechtsinformatik bescheinigt.

    Das Zertifikats-Studium startet im Wintersemester 2016/17. Am 25. Oktober wird eine Informationsveranstaltung zum Zertifikat stattfinden (Uhrzeit wird noch bekannt gegeben).

    Bereits seit zwei Jahren gibt es außerdem an der Universität des Saarlandes im Rahmen des Rechtswissenschafts-Studiums einen Studienschwerpunkt in IT-Recht und Rechtsinformatik, in dem Jura-Studentinnen und Studenten sich im Studium spezialisieren und auch einen Teil des juristischen Staatsexamens auf diesem Gebiet absolvieren können. (http://rechtsinformatik.saarland/studium-und-weiterbildung)

    Weitere Informationen zum Zertifikats-Studium IT-Recht und Rechtsinformatik: http://rechtsinformatik.saarland/zertifikat

    Hintergrund:
    IT-Recht und IT-Sicherheit sind Schwerpunkte der Rechtswissenschaft auf dem Saarbrücker Campus. Am Institut für Rechtsinformatik der Saar-Uni gehen die Wissenschaftler aktuellen Fragen an der Schnittstelle von IT und Recht auf den Grund: So etwa den IT-rechtlichen Grundfragen von Industrie 4.0 oder der Digitalisierung des Straßenverkehrs vom selbstfahrenden Auto der Zukunft über die Datenspeicherung bis hin zum automatischen Stromtanken. Auch Fragen der Sicherheit von Daten in der Cloud oder der elektronischen Akte in der Justiz erforschen die Wissenschaftler. Dabei arbeitet das Institut für Rechtsinformatik auf dem Saarbrücker Campus eng auch mit dem international renommierten Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit CISPA (Center for IT-Security, Privacy and Accountability, Direktor: Professor Michael Backes) zusammen.

    Kontakt:
    Prof. Dr. Georg Borges, Tel.: 0681/302-3105, E-Mail: ls.borges@uni-saarland.de
    Prof. Dr. Christoph Sorge: Tel.: 0681 302 5120, E-Mail: christoph.sorge@uni-saarland.de
    http://www.rechtsinformatik.saarland/

    Pressefotos unter: http://www.uni-saarland.de/pressefotos
    Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Telefoninterviews in Studioqualität sind möglich über Rundfunk-Codec (IP-Verbindung mit Direktanwahl oder über ARD-Sternpunkt 106813020001). Kontakt: 0681/302-2601, oder -64091.


    Weitere Informationen:

    http://rechtsinformatik.saarland/zertifikat


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter
    Informationstechnik, Recht
    überregional
    Studium und Lehre, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Professor Georg Borges


    Zum Download

    x

    Professor Christoph Sorge


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay