idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.09.2016 15:52

Deutsche Forschung zu indischen POWs in Zossen-Wünsdorf 1914 - 1918. ZMO Berlin

Dr. Sonja Hegasy Zentrum Moderner Orient (ZMO)
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ)

    Gangaram Gurung. Begegnungen eines Inders in Europa 1914-18

    Die Künstlerin Sonya Schönberger und die Südasienwissenschaftlerin Dr. Heike Liebau (Zentrum Moderner Orient) diskutieren ihre gemeinsame historische Spurensuche. Im Mittelpunkt stehen 4 Jahre aus dem Leben des Inders Gangaram Gurung: seine Zeit in deutscher Kriegsgefangenschaft während des Ersten Weltkriegs.
    Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung >digging deep, crossing far< im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien statt. Ausgehend von den Sonderlagern für außereuropäische Kriegsgefangene in Zossen-Wünsdorf wird die globale Dimension dieses Kriegs zum Resonanzboden für aktuelle Diskurse und künstlerische Auseinandersetzung.

    Ort:
    Kunstraum Kreuzberg, Bethanien,
    Zeit: 6.10.2016, 19 Uhr
    Auf Deutsch, Flüsterübersetzung ins Englische möglich
    In German, whispered translation into English on request

    Um 17 Uhr findet eine öffentliche Führung auf Deutsch durch die Ausstellung > digging deep, crossing far < statt.

    Was passiert, wenn die wenigen überlieferten historischen Fakten künstlerisch interpretiert und neu geordnet werden? Welche Erfahrungen machten die Künstlerin und die Wissenschaftlerin? Welche Fragen, Gefühle und Assoziationen löst das Ergebnis aus? Heike Liebau erarbeite gemeinsam mit der Künstlerin Sonya Schönberger (Berlin) eine Videoinstallation, die den Erfahrungen und Begegnungen eines Inders im Ersten Weltkrieg nachspürt.
    Die Gesprächsleitung hat die Kulturwissenschaftlerin Irene Hilden. Seit Oktober 2015 betreut sie die Sammlung des Lautarchivs der Humboldt-Universität zu Berlin und promoviert am Graduiertenkolleg ‚Minor Cosmopolitanisms’ an der Universität Potsdam.

    Nach Recherchen und Ausstellung in Bangalore und Kochi (Indien) sowie Karatschi (Pakistan) kommt digging deep, crossing far zurück nach Berlin/Brandenburg, wo das Halbmondlager 1914 als Teil der deutschen Strategie zur Aufwiegelung in den Kolonien der Entente-Mächte konzipiert wurde.

    Weitere Informationen zur Ausstellung sowie das vollständige Beiprogramm finden Sie unter: http://digging-deep-crossing-far.de/de/

    Interviewanfragen für Dr. Heike Liebau bitte an yasser.mehanna@zmo.de


    Weitere Informationen:

    http://idw-online.de/de/news555944 Forschung zum Ersten Weltkrieg und zur Zwischenkriegszeit am ZMO (Forschungsprojekte, Publikationen, Konferenzen)
    https://www.zmo.de/Mitarbeiter/Hegasy/PDF/Miszelle_2008.pdf Die Geschichte von Essad Bey und die Forschung des ZMO


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kunst / Design, Philosophie / Ethik, Religion
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).