idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Teilen: 
18.10.2016 11:02

Qualität in Forschung und Lehre bestätigt

Gesine Kelling Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
SRH Hochschule Berlin

    Zwei von 26 privaten Hochschulen in der Hauptstadt haben das Gütesiegel des Wissenschaftsrats für 10 Jahre erhalten. Die SRH Hochschule Berlin ist eine davon.

    Der Wissenschaftsrat hat die Qualität von Lehre und Forschung an der SRH Hochschule Berlin erneut bestätigt. In seinem Gutachten vom 2. Februar 2015 wurde zunächst eine institutionelle Reakkreditierung für 5 Jahre ausgesprochen. Nun hat er sie auf den maximalen Zeitraum von 10 Jahren verlängert.

    „Wir sind über dieses erstklassige Ergebnis überglücklich, da die externe Evaluation unsere sehr positive Entwicklung bestätigt“, so die Präsidentin der SRH Hochschule Berlin, Prof. Dr. Victoria Büsch. „Dass wir dann auch noch als zweite von insgesamt 26 privaten Hochschulen in Berlin die institutionelle Reakkreditierung für 10 Jahre erhalten haben, zeigt, dass wir konstant eine hohe Qualität in Lehre und Forschung erbringen.“

    Der Wissenschaftsrat würdigte in seiner Stellungnahme vor allem die Internationalität der Hochschule, die Anzahl und Qualität der Kooperationspartner und die besonderen Leistungen in der Forschung der SRH Hochschule Berlin.

    Die institutionelle Akkreditierung ist ein Verfahren zur Qualitätssicherung von Lehre und Forschung an privaten Hochschulen. Zusätzlich prüft der Wissenschaftsrat die personelle und sachliche Ausstattung sowie die Finanzierung.


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).