idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
15.11.2016 09:58

Carl-Kaufmann-Medaille für Prof. Walter Jonat

Maximilian Hermsen Stabsstelle Integrierte Kommunikation
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

    Prof. Dr. med. Dr. h.c. Walter Jonat, ehemaliger Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Kiel, und emeritierter Professor der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wurde mit der Carl-Kaufmann-Medaille geehrt. Diese höchste Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) wurde ihm im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung ihres 61. Kongresses am 19. Oktober 2016. verliehen. Die Laudatio hielt Prof. Dr. med. Klaus Diedrich, Lübeck.

    Mit Prof. Jonat ehrt die DGGG einen Wegbereiter ihres Faches. In der Begründung heißt es: „Walter Jonat ist einer der hervorragenden Pioniere im Bereich der Onkologie und hat klinisch wie wissenschaftlich Meilensteine gesetzt. Über Jahrzehnte ist er einer der wichtigsten Brustkrebsforscher deutscher Sprache gewesen. Mit seiner wissenschaftlichen wie klinischen Arbeit gehört war er über Jahre der meist zitierte Arzt und Forscher der Brustkrebsmedizin im deutschsprachigen Raum. Seine Arbeit hat Standards in der Krebsbehandlung gesetzt.“

    Die anlässlich des 100-jährigen Bestehens der DGGG 1985 geschaffene Carl-Kaufmann-Medaille kann alle zwei Jahre beim wissenschaftlichen Kongress der DGGG an besonders verdiente Kliniker oder Forscher der Frauenheilkunde vergeben werden. Sie ist die höchste Auszeichnung, die einem Gynäkologen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz zugesprochen werden kann.


    Weitere Informationen:

    http://www.uksh.de/161115_pi_carlkaufmann_jonat.html


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Prof. Dr. med. Dr. h.c. Walter Jonat leitete bis 2015 die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Kiel.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay