idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
30.11.2016 16:33

Frag den Pflanzendoktor: Online-Bestimmungshilfe jetzt neu auf www.oekolandbau.de

Dipl.-Biol. Stefanie Hahn Pressestelle
Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

    Julius Kühn-Institut startet mit Bestimmungshilfe für Schädlinge im Vorratslager. Ergänzung für Schaderreger im Acker-, Gemüse-, Obst- und Weinbau erfolgt in den nächsten zwei Jahren.

    (Kleinmachnow) Wissenschaftler des Julius Kühn-Instituts (JKI) erarbeiten derzeit eine Online-Bestimmungshilfe für Schädlinge und Pflanzenkrankheiten. Die erste Version des „Pflanzendoktors“ wurde jetzt auf der Internetseite http://www.oekolandbau.de veröffentlicht. Sie enthält 23 Steckbriefe der wichtigsten vorratsschädlichen Käfer, Motten, Läuse, Milben und Mikroorganismen. Es werden Hinweise zur Vermeidung des Befalls gegeben sowie Bekämpfungsmöglichkeiten, zum Beispiel mit Nützlingen, aufgezeigt. Zu finden ist die neue Bestimmungshilfe unter http://www.oekolandbau.de/erzeuger/pflanzenbau/allgemeiner-pflanzenbau/pflanzens....

    Dieses werbefreie Tool richtet sich an Landwirte, Beschäftigte in der Lebensmittelbranche aber auch an interessierte Laien, die mit seiner Hilfe Schädlinge und Pflanzenkrankheiten anhand von Bildern und simplen Filtermöglichkeiten bestimmen können.

    „Wir haben die Suchmöglichkeit bewusst einfach gestaltet, damit die Schädlinge im Vorratslager auch ohne Fachkenntnisse sicher bestimmt werden können“, erklärt Sara Preißel vom JKI. Denn nur wenn der Schaderreger korrekt identifiziert ist, können die richtigen Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. „Empfohlen werden alternative Abwehrmaßnahmen, die im Ökologischen Landbau erlaubt sind“, so die Projektmitarbeiterin weiter. Die Webseite passt sich automatisch an Bildschirme von Mobiltelefonen und anderen Geräten an und kann also auch unterwegs genutzt werden.

    In den nächsten zwei Jahren wird in einem Projekt die Bestimmungshilfe um Schaderreger im Acker-, Gemüse-, Obst- und Weinbau ergänzt. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft mit 70.798 Euro gefördert (FKZ 2815OE031). Projektträger ist die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

    Kontakt zu den Wissenschaftlern:

    Prof. Dr. Stefan Kühne, Sara Preißel und Dr. Cornel Adler
    Julius-Kühn Institut Kleinmachnow und Berlin-Dahlem
    Tel.: 033203 48 399
    E-Mail: sara.preissel@julius-kuehn.de


    Weitere Informationen:

    http://www.oekolandbau.de/erzeuger/pflanzenbau/allgemeiner-pflanzenbau/pflanzens...


    Anhang
    attachment icon Pressenotiz als PDF zum Download

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).