idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.01.2017 10:37

Neuer Master-Studiengang für Personal- und Organisationspsychologie

Daniel Lichtenstein Marketing & Communications
International School of Management (ISM)

    Während sich die Personal- und Organisationspsychologie viele Jahre der Effizienzsteigerung der Arbeitskraft verschrieben hatte, beschäftigt sie sich heute intensiv mit der Verbesserung der Arbeitsumstände für den Menschen. Aufbauend auf einem psychologischen Grundstudium vermittelt der M.Sc. Organizational Psychology & Human Resources Management Inhalte im Bereich Personalauswahl und -entwicklung, Motivation, Stress und Work-Life-Balance, Führung sowie Organisationsentwicklung und bereitet so auf operative sowie strategische Aufgaben im Human-Resource-Management vor. Das Master-Programm startet erstmals im Wintersemester 2017/2018 an der ISM in Dortmund.

    Innerhalb von drei Semestern erwerben die Studierenden grundlegende sowie praxisorientierte psychologische Kenntnisse über die Interaktion von Menschen in Organisationen, das Zusammenspiel von Mensch und Maschine im Arbeitsumfeld, über menschliche Leistungsprozesse am Arbeitsplatz und über Personalstrategien von Unternehmen. Insofern umfasst der M.Sc. Organizational Psychology & Human Resources Management die Fächer Arbeits- und Gesundheitspsychologie sowie Personal- und Organisationspsychologie. Schwerpunkte sind hier unter anderem die Themen Arbeitsmotivation, psychische Störungen am Arbeitsplatz sowie Mitarbeiterauswahl und Grundlagen der Personalentwicklung. Kombiniert werden diese psychologischen Inhalte mit Wissen aus der klassischen BWL. Studierenden lernen HR aus betriebswirtschaftlicher Sicht kennen, erwerben Wissen über Personalkosten und werden auch auf die Tätigkeit als Unternehmensberater vorbereitet. Hierbei liegt der Fokus auch auf aktuellen Trendthemen im strategischen Human-Resource-Management, wie etwa Digitalisierung und Transformationsprozesse.

    Kennzeichnend für den Studiengang ist die Forschungsausrichtung und die enge Verzahnung mit dem Kienbaum Institut@ISM. Studierende lernen so aktuelle Forschungsfragen kennen und können als Praktikanten oder wissenschaftliche Mitarbeiter an der Institutsarbeit teilhaben. „Durch die Anbindung an das Kienbaum Institut@ISM schaffen wir die unmittelbare Verbindung von Wissenschaft und Praxis und bereitet Studierende so optimal auf den Jobeinstieg oder die Promotion vor“, erklärt Prof. Dr. Stefan Diestel, Studiengangsleiter und akademischer Leiter des Forschungsinstituts.

    Ein Auslandssemester mit der Option auf einen internationalen Doppelabschluss sowie eine zwölfwöchigen Praxisphase sind in das Programm integriert. Neben der Arbeit als Berater und Coach bereitet das Studium an der International School of Management auf Tätigkeiten in der HR-Beratung, im Bereich der Führungskräfteentwicklung, der wirtschaftspsychologischen Forschung oder im Personalrecruiting vor.

    Hintergrund:
    Die International School of Management (ISM) zählt zu den führenden privaten Wirtschaftshochschulen in Deutschland. In den einschlägigen Hochschulrankings rangiert die ISM regelmäßig an vorderster Stelle.

    Die ISM hat Standorte in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln und Stuttgart. An der staatlich anerkannten, privaten Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft wird der Führungsnachwuchs für international orientierte Wirtschaftsunternehmen in kompakten, anwendungsbezogenen Studiengängen ausgebildet. Alle Studiengänge der ISM zeichnen sich durch Internationalität und Praxisorientierung aus. Projekte in Kleingruppen gehören ebenso zum Hochschulalltag wie integrierte Auslandssemester und -module an einer der über 175 Partneruniversitäten der ISM.

    Pressekontakt:
    Daniel Lichtenstein
    Leiter Marketing & Communications
    ISM International School of Management GmbH
    Otto-Hahn-Str. 19
    44227 Dortmund
    tel.: 0231.97 51 39-31
    fax: 0231.97 51 39-39
    email: daniel.lichtenstein@ism.de


    Weitere Informationen:

    http://www.ism.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    jedermann
    Gesellschaft, Psychologie, Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).