idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.01.2017 12:54

Vortrag über Meinungsfreiheit im digitalen Zeitalter

Claudia Ehrlich Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    Die Leiterin der Abteilung „Medien und Internet“ des Europarates in Straßburg, Prof. Dr. Silvia Grundmann, spricht am Mittwoch, dem 25. Januar, ab 18.15 Uhr auf dem Saarbrücker Campus über das Thema „Der Schutz der Meinungsfreiheit im digitalen Zeitalter: Rollen und Verantwortlichkeiten der verschiedenen Akteure“ (Gebäude B4 1, Hörsaal 0.07). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu der öffentlichen Veranstaltung im Rahmen des Informations- und Medienrechtlichen Kolloquiums Saarbrücken (IMK).

    Die Meinungsfreiheit gilt als Voraussetzung und Entfaltung individueller Freiheit und zugleich als Grundlage der Demokratie. Sie wird durch Grundrechte in allen Verfassungen und Grundrechtskatalogen der Mitgliedsstaaten des Europarates und in Artikel 10 der Europäischen Menschenrechtskonvention menschenrechtlich geschützt. Im Zeitalter des Internets steht das Recht vor neuen Herausforderungen. Wer kann vom Gesetzgeber in die Pflicht genommen werden, wenn im Netz Hassparolen oder Aufrufe zum internationalen Terrorismus verbreitet werden? Müssen Internetanbieter und Plattformbetreiber für die Aussagen und Kommentare Ihrer Nutzer haften? Dürfen Sie bestimmte Beiträge löschen? Haben sie gar eine Pflicht dazu? Wenn ja, wann und unter welchen Bedingungen? Antworten auf diese Fragen wird Silvia Grundmann in ihrem Vortrag in Saarbrücken nachspüren.

    Das Informations- und Medienrechtliche Kolloquium Saarbrücken (IMK) wird von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes und dem Institut für Europäisches Medienrecht in Saarbrücken getragen. Gefördert wird es von der Universitätsgesellschaft des Saarlandes, der Hydac GmbH und der VSE NET GmbH.

    http://www.uni-saarland.de/lehrstuhl/klement/kolloquium.html

    Kontakt: Prof. Dr. Jan Henrik Klement (Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht):
    Tel. 0681/302-2104, E-Mail: a.dakhil@mx.uni-saarland.de;
    Prof. Dr. Stephan Ory (Institut für Europäisches Medienrecht e.V.):
    Tel.: 0681/99275-11, E-Mail: emr@emr-sb.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Recht
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).