Forschungsgipfel 2017 - Aufbau einer neuen Innovations- und Wagniskultur

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.03.2017 10:31

Forschungsgipfel 2017 - Aufbau einer neuen Innovations- und Wagniskultur

Peggy Groß Kommunikation
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

    Presseeinladung

    Dienstag, den 28. März 2017
    10:00 Uhr – 16:45 Uhr
    im Allianz Forum
    Pariser Platz 6
    10117 Berlin

    Um radikale Innovationen zu wagen, bedarf es einer neuen Innovationskultur. Die Teilnehmer des Gipfels, hochkarätige Führungspersönlichkeiten und Fachexperten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft, diskutieren deshalb auf dem Forschungsgipfel 2017 gemeinsam unter anderem die Frage: Wie kann eine neue Kultur der Neugier, der Forschungsfreude und des Gründergeistes etabliert werden?

    Bundeskanzleramtschef Peter Altmaier, Gisbert Rühl, Vorstandsvorsitzender von Klöckner & Co sowie Birgitta Wolff, Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt sind Hauptredner auf dem dritten Forschungsgipfel von Stifterverband, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI).

    Aus dem Programm:
    10:15 Uhr
    Keynote und Diskussion
    Chef des Bundeskanzleramtes Peter Altmaier

    10:50 Uhr
    Keynote und Diskussion
    Vorstandsvorsitzender der Klöckner & Co SE, Duisburg, Gisbert Rühl

    11:05 Uhr
    Keynote
    Präsidentin der Goethe-Universität, Frankfurt am Main, Birgitta Wolff

    Nähere Informationen zum Programm und weiteren Teilnehmern, wie zum Beispiel Gesche Joost, Leiterin Design Research Lab an der Universität der Künste in Berlin, Peter Strohschneider, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Peter Albiez, Vorsitzender der Geschäftsführung von Pfizer Deutschland, oder den teilnehmenden Bundestagsabgeordneten Kai Gehring (Bündnis 90/Die Grünen), Hubertus Heil (SPD), Michale Kretschmer (CDU/CSU) und Petra Sitte (Die Linke), finden Sie unter http://www.forschungsgipfel.de

    Pressevertreter sind herzlich eingeladen!

    Bitte melden Sie sich mit der Angabe von Name, Vorname, Medium und Funktion per E-Mail an presse@stifterverband.de an.

    Pressekontakt:
    Moritz Kralemann
    Pressesprecher
    T 030 322982-527
    presse@stifterverband.de


    Weitere Informationen:

    http://www.forschungsgipfel.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Pressetermine, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay