idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.03.2017 11:21

Neues Update zur Patientenedukation in der Pflegewissenschaft liegt vor

Jan Vestweber Pressestelle
Universität Witten/Herdecke

    Unter der Herausgeberschaft von Prof. Dr. Angelika Zegelin werden Beiträge zu pflegewissenschaftlichen Fragen publiziert

    Ein neues Update zur Patientenedukation „Wie informieren, schulen und beraten Pflegende 2017 in Deutschland?“ liegt vor und ist jetzt erhältlich.

    Die Publikation wurde von der Sektion Beraten, Informieren und Schulen der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP) unter der Leitung von Prof. Dr. Angelika Zegelin, emeritierte Pflegewissenschaftlerin der Universität Witten/Herdecke (UW/H), aktuell herausgebracht. Sie umfasst eine Bilanz der Sektionsarbeit aus den vergangenen Jahren. Auf 65 Seiten finden sich Beiträge zu Angehörigenschulungen in der Neuro-Rehabilitation, zu Onlineberatungen, zu Beurteilungskriterien für Patienten- Informationsfilme und ein umfassender Artikel zur Entwicklung der pflegebezogenen Patientenedukation in Deutschland.

    Die Publikation kann für 7,50 Euro plus Porto bei der Deutschen Gesellschaft Pflegewissenschaft, Bürgerstr. 47, 47057 Duisburg, Telefon: +49 203 356793 oder per Mail: info@dg-pflegewissenschaft.de bestellt werden.

    Über uns:
    Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.400 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

    Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Prof. Dr. Angelika Zegelin


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).