idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.03.2017 13:00

Filmpremiere: „Die Kartenmacher aus Gotha“

Carmen Voigt Pressestelle
Universität Erfurt

    Im Gothaer Cineplex-Kino findet vor geladenen Gästen am Sonntag, 19. März, die Uraufführung des Dokumentarfilms „Die Kartenmacher aus Gotha“ statt. Mit dabei sind neben den Regisseuren – Otto Schuurman und Joachim Jäger aus den Niederlanden – zahlreiche Gäste aus ganz Deutschland, unter ihnen Stephan Justus Perthes, der direkte Nachfahre und Erbe des Verlagsgründers Justus Perthes, sowie Prof. Dr. Frank Druffner, stellvertretender Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder, die das Filmprojekt maßgeblich unterstützte.

    Die Dokumentation „Die Kartenmacher aus Gotha“ erzählt die wechselvolle Geschichte des Verlages Justus Perthes Gotha. Dabei nimmt der Film Verleger, Mitarbeiter und Verlagsprodukte in den Blick, um Aufstieg und Wandel eines der einflussreichsten, weltweit agierenden Kartenverlage des 19. und 20. Jahrhundert nachzuzeichnen. Anhand der im Verlag geschaffenen Karten visualisiert der Film einerseits die historischen Entwicklungen, die vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis zum Ende des 20. Jahrhunderts die Geschichte des Verlags prägten. Andererseits erzählt er von der Entstehung der modernen Kartografie, von der Rolle der Kartografen und der Macht der Karten. In seiner Rahmenerzählung spannt er zudem einen Bogen von den 1950er- bis in die 1990er-Jahre, Jahrzehnte, die geprägt sind von Zwangsverstaatlichung, Planwirtschaft im VEB Hermann Haack Gotha, dem Aufbau von „Justus Perthes‘ Geographische Verlagsanstalt Darmstadt“, der Reprivatisierung und den damit verbundenen Hoffnungen, den Verlag über die Umbrüche der Wende 1990 zu retten und neu zu positionieren.

    Das niederländisch-deutsche Filmemacher-Team Otto Schuurman und Joachim Jäger verflechtet diese Erzählstränge zu einem vielstimmigen Film. Über 25 Jahre hinweg haben sie das Schicksal des Verlages filmisch begleitet und Interviews mit den Beteiligten und Betroffenen geführt, darunter Stephan Justus Perthes – in 7. Generation direkter Nachfahre der Verleger-Familie Justus Perthes –, Verlagsmitarbeiter sowie Historiker und Bibliothekare, die heute in der Sammlung Perthes die Geschichte und Tradition des Verlages Justus Perthes bewahren. Ohne selbst das Wort zu ergreifen, lassen die Filmemacher Berichte und Bilder mit- und gegeneinander wirken und fügen damit den unterschiedlichen Perspektiven der Beteiligten ihre eigene Sicht auf das Geschehen hinzu.

    Weitere – dann öffentliche – Vorführungen des Dokumentarfilms „Die Kartenmacher aus Gotha“ sind geplant, unter anderem im Rahmen der diesjährigen „Gothaer Kartenwochen“ (18.9. bis 29.10.2017) sowie zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ am 3. November in Erfurt.

    Zum Hintergrund der Sammlung Perthes
    Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt bewahrt und erforscht heute die Sammlung Perthes, die aus den historischen Beständen der Verlage Justus Perthes Gotha und Darmstadt bzw. des VEB Hermann Haack Gotha hervorging. Sie überliefert ein einzigartiges Quellenmaterial zur Entwicklung der Kartografie und Geografie im 19. und 20. Jahrhundert. In der Geschlossenheit und Verflechtung ihrer Bestände dokumentiert die Sammlung die letzte Phase des Entdeckungszeitalters, während der das Innere der nichteuropäischen Kontinente und die Polargebiete erforscht wurden. Die in Gotha und Darmstadt verlegten Karten und Zeitschriften, allen voran „Stielers Handatlas“ und „Petermanns Geographische Mitteilungen“, sowie zahlreiche, auch international erfolgreiche Wandkarten und Atlanten für den Schulunterricht, prägten bis weit in das 20. Jahrhundert hinein das wissenschaftliche Bild der Erde und popularisierten es für eine breite Öffentlichkeit. Genealogisch-statistische Publikationen bildeten den zweiten Schwerpunkt des Verlagsprofils, darunter der „Almanach de Gotha“/„Gothaische Hofkalender“ als das maßgebliche biografische Lexikon des europäischen Adels. Die Sammlung Perthes wurde vom Freistaat Thüringen 2003 mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder erworben und in die Forschungsbibliothek Gotha integriert.

    Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag zur Entstehung des Films unter: https://aktuell.uni-erfurt.de/2017/03/17/filmpremiere-kartenmacher/.


    Weitere Informationen:

    https://aktuell.uni-erfurt.de/2017/03/17/filmpremiere-kartenmacher/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Geowissenschaften, Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).