idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.03.2017 11:11

Aiding Syrian Migrants in Turkey. Interviewangebot mit Dr Hilal Alkin, Berlin

Dr. Sonja Hegasy Leibniz-Zentrum Moderner Orient (ZMO)
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ)

    Dr Hilal Alkin works on the forms of contact and care between Syrians in Turkey and in Germany. For her research she has received a Georg Forster Research Fellowship from the Alexander von Humboldt Foundation for the next two years, partly at the Alice Salomon Hochschule, partly at the Leibniz-Zentrum Moderner Orient.
    Dr Alkin can be reached for interviews in Berlin.

    Hilal Alkin received her PhD in Political Science from the Open University, UK and her MA in Sociology from Boğaziçi University, Istanbul. In her dissertation, titled “Enchanted Welfare: Islamic Imaginary and Giving to Strangers in Turkey”, she focused on civic charitable initiatives in Turkey. Her research involved a ten-month ethnographic study of the local aid organizations of the Central Anatolian town of Kayseri.

    Alongside charitable giving and welfare provision, her research interests include gendered spatial formations (especially urban anthropology), women’s experiences of war, and care ethics. She has been teaching at a number of Turkish universities for the past four years. She is also a member of the Women’s Initiative for Peace, which works on gendering the peace process and documenting gendered rights violations during conflict in Turkey.

    She published some of her findings “Ethics of Care, Politics of Solidarity: Islamic Charitable Organisations in Turkey” (in Ethnographies of Islam: Ritual Performances and Everyday Practices, eds. T. Pierret, B. Dupret and P. Pinto, Edinburgh University Press, 2012).


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Pädagogik / Bildung, Philosophie / Ethik, Politik, Psychologie, Wirtschaft
    überregional
    Forschungsergebnisse, Forschungsprojekte
    Englisch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).