idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.04.2017 19:39

Ein Thema für alle: Kann die Verfassung Demokratie retten und Autoritarismus verhindern

Sylke Schumann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

    Zur Semestereröffnung lädt die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin zu einem öffentlichen Vortrag über ein hochaktuelles Thema ein: "Schutz der Verfassung durch Recht in Zeiten des Autoritarismus" ein. Im Rahmen des Studium Generale stellt Prof. Dr. Christoph Möllers, Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin, zur Disposition, ob die Verfassung das Abgleiten einer Demokratie in eine autoritäre Ordnung verhindern kann.

    Auf der einen Seite scheint sie gerade dafür gemacht zu sein, argumentiert der prominente Rechtswissenschaftler. Auf der anderen Seite lässt sich das Abgleiten demokratischer Ordnungen in Geschichte und Gegenwart beobachten. Der Vortrag beleuchtet die verschiedenen Rollen und die Verantwortung von Bürgerinnen und Bürgern, Staatsdienerinnen und Staatsdienern und nicht zuletzt von staatlichen Institutionen für den Schutz des Grundgesetzes.

    Veranstaltung Öffentlicher Vortrag – Studium Generale der HWR Berlin
    "Schutz der Verfassung durch Recht in Zeiten des Autoritarismus"
    Prof. Dr. Christoph Möllers, Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie, Humboldt-Universität zu Berlin

    Termin
    Mittwoch, 19. April 2017, 14.00 Uhr

    Veranstaltungsort
    Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
    Campus Lichtenberg, Haus 6A, Raum 008
    Alt-Friedrichsfelde 60, 10315 Berlin

    Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

    Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ist mit über 10 000 Studierenden eine der großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften – mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards sowie einer starken internationalen Ausrichtung. Das Studiengangsportfolio umfasst Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften in mehr als 50 Studiengängen auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene. Die HWR Berlin unterhält aktuell rund 170 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten und ist Mitglied im Hochschulverbund „UAS7 – Alliance for Excellence“. Als eine von Deutschlands führenden Hochschulen bezüglich der internationalen Ausrichtung von BWL-Bachelorstudiengängen belegt die HWR Berlin Spitzenplätze im deutschlandweiten Ranking des CHE Centrum für Hochschulentwicklung und nimmt auch im Masterbereich vordere Plätze ein. Aus einer bundesweiten Umfrage von DEUTSCHLAND TEST ist die Hochschule 2017 wiederholt als „TOP Business School“ im Weiterbildungsbereich hervorgegangen. Die HWR Berlin unterstützt die Initiative der Hochschulrektorenkonferenz „Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit“.

    www.hwr-berlin.de


    Weitere Informationen:

    http://www.hwr-berlin.de/studium-generale


    Anhang
    attachment icon Plakat zum Vortrag

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Philosophie / Ethik, Politik, Recht
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).