idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.04.2017 13:40

idw unterstützt den "March for Science"

idw-Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Informationsdienst Wissenschaft e.V.

Der Informationsdienst Wissenschaft – idw-online.de – unterstützt den „March for Science“, der weltweit an vielen Orten am 22. April 2017 stattfindet. Er bittet seine Mitglieder und Nutzer, sich zahlreich daran zu beteiligen.

Wissenschaft geht alle an. Es gibt keinen Bereich unseres modernen Lebens, der nicht von Wissenschaft beeinflusst oder durchdrungen ist. Von Kindesbeinen an ist der Mensch von einer unbändigen Lust und Neugier getrieben, seine Welt zu erkennen und sich in ihr. Wissenschaft hilft ihm dabei als die methodisch begründete, weltweite gemeinsame Suche nach Erkenntnis. Sie ordnet Informationen nach verlässlichen Kriterien ein und scheidet gesichertes Wissen von persönlicher Meinung. Wissenschaft gibt dem Staunen über die Welt, in der wir leben, System. Sie begründet den Fortschritt und kanalisiert das Spiel und die Lust an der Erkenntnis. Nur aus diesem fortwährenden Prozess der Neugierde kann die Menschheit die Probleme lösen, mit denen sie sich täglich konfrontiert sieht.

Diktatoren, Ewiggestrige, Ideologen und andere Verblendete haben Angst vor Aufklärung, vor Erkenntnissen und den Ergebnissen der wissenschaftlichen Prozesse. Sie befeuern populistische Bewegungen und bedrohen mit Lügen, die sie euphemistisch als „alternative Fakten“ bezeichnen, die Grundprinzipien liberaler, offener Gesellschafts- und Lebensformen. Dagegen müssen alle an einer aufgeklärten Gesellschaft Interessierten aufstehen. In ähnlich schwierigen Zeiten schrieb einst Theodor W. Adorno: „Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen.“ Dieser Satz gilt heute mehr als je. Es ist Zeit, mit Mut und Zuversicht für die Freiheit der Wissenschaft zu kämpfen. Deshalb unterstützt der idw den weltweiten „March for Science“.

Über den idw

Der Informationsdienst Wissenschaft (idw-online.de) ist das Nachrichtenportal für Wissenschaft und Forschung. Über seinen Expertenmakler und seine Expertenlisten vermittelt er Journalisten Fachleute für alle Themen aus Wissenschaft und Forschung. Er bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit zusammen, indem er die Nachrichten und Termine seiner rund 970 Mitgliedseinrichtungen veröffentlicht und an mehr als 35.700 Abonnenten, darunter 7.700 Journalisten, versendet. Für sie sind die Inhalte kostenlos, sie können sie ganz nach ihren individuellen thematischen und geografischen Interessen filtern. Neben Pressemitteilungen veröffentlicht der idw auf seiner Website idw-online.de jährlich mehrere tausend Terminhinweise auf Wissenschaftsveranstaltungen.

Weitere Infos beim idw-Team: service@idw-online.de, Tel. +49 (0) 921 34 899 89 70.


Ergänzung vom 18.04.2017

Details zum "March of Science" finden Sie hier:
http://marchforscience.de/


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
fachunabhängig
überregional
Kooperationen, Wissenschaftspolitik
Deutsch


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).