idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.04.2017 11:25

Materielle Kultur: Perspektiven und Herausforderungen

Petra Richter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
DLR Projektträger

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) richtet am 29.-30. Mai 2017 eine große Jahrestagung zum Thema „Materielle Kultur: erschließen, bewahren, erforschen“ in den Räumlichkeiten des BMBF in Berlin aus. Eröffnet wird die Tagung von Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka.

    Die Museen, Archive, Hochschulen und Bibliotheken in der Bundesrepublik Deutschland verfügen über einen immensen Bestand an materiellen Kulturgütern: von künstlerischen und ethnologischen Artefakten über wissenschafts- und medizinhistorische Gegenstände bis hin zu Objekten der Natur- und Technikgeschichte. Erweitert wird dieser Bestand noch durch die materielle Kultur der Alltagswelt in Form von Architektur oder Gebrauchsgegenständen. Das BMBF trägt mit verschiedenen Initiativen wie beispielsweise der Förderbekanntmachung „Sprache der Objekte“ und der „Allianz für universitäre Sammlungen“ gezielt dazu bei, dass diese vielfältigen Sammlungsbestände und Objektwelten erschlossen und erforscht werden.

    Die Jahrestagung „Materielle Kultur: erschließen, bewahren, erforschen“ nimmt diese Förderungen zum Anlass, über Stand, Förderkonstellationen, Herausforderungen sowie Perspektiven der Forschung und Arbeit an und mit materieller Kultur zu diskutieren.

    In insgesamt fünf Panels werden ausgewiesene Expertinnen und Experten aus Deutschland und Europa das Feld der materiellen Kultur aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Themen der Panels sind Aspekte wie Interdisziplinarität und Öffentlichkeitswirksamkeit, institutionelle Kooperationen, die Zukunft des Sammelns, materielle Kultur und Digitalisierung, Kulturguterhalt: Konservierung und Restaurierung.

    Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, wird die Tagung am 29. Mai eröffnen. Für die Tagungsteilnehmer wird am Abend des 29. Mai zudem ein Empfang im Museum für Naturkunde Berlin stattfinden.

    Registrierungen für die Jahrestagung sind bis spätestens zum 4. Mai 2017 unter folgendem Link möglich: https://secure.pt-dlr.de/pt-conference/conference/Tagung_MK

    Das Tagungsprogramm findet sich ebenfalls unter dem genannten Link.

    Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos, die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Eine Anmeldung zu dieser Tagung ist erforderlich; am Veranstaltunbgsort werden nur vorangemeldete Teilnehmer eingelassen.

    Fragen zur Anmeldung bitte an:
    sprachederobjekte@dlr.de

    Über den DLR Projektträger

    Der DLR Projektträger betreut im Auftrag des BMBF die Vorbereitung, Konzeptionierung und Durchführung der Tagung im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunkts „Das kulturelle Erbe – Von der Forschung bis zur Bildung“. Der DLR Projektträger hat sich auf Dienstleistungen zur Förderung von Forschung, Innovation und Bildung spezialisiert und unterstützt Bundesministerien bei der Umsetzung von Forschungsförderprogrammen. Das Spektrum seiner Themen reicht von Umwelt, Kultur, Nachhaltigkeit über Gesundheit, Bildung, Schlüsseltechnologien bis hin zu Innovation und Forschungstransfer.


    Weitere Informationen:

    http://www.bmbf.de/de/kulturelles-erbe-und-forschungsmuseen-746.html


    Anhang
    attachment icon BMBF_Flyer_Materielle Kultur_6

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Kunst / Design
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay