idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.06.2017 10:22

Presseeinladung: „Die G20 im Kontext globaler Veränderungen“ am 17. Juni im Hamburger Rathaus

Verena Schweiger Fachabteilung Kommunikation
GIGA German Institute of Global and Area Studies

    Wael Hmaidan (Direktor des Climate Action Network International), Prof. Amrita Narlikar (Präsidentin des GIGA) und Prof. Lars Hendrik Röller (G20 „Sherpa“ und Wirtschafts- und finanzpolitischer Berater der Bundeskanzlerin) analysieren drei Wochen vor dem G20-Gipfel die global-politische Lage und geben Einblicke in die aktivistische, wissenschaftliche und politische Praxis.

    Das GIGA German Institute of Global and Area Studies lädt Sie herzlich zur Podiumsdiskussion „Die G20 im Kontext globaler Veränderungen: Erwartungen und Hoffnungen, Risiken und Herausforderungen“ im Hamburger Rathaus mit Wael Hmaidan (Direktor des Climate Action Network International), Prof. Amrita Narlikar (Präsidentin des GIGA) und Prof. Lars Hendrik Röller (G20 „Sherpa“ und Wirtschafts- und finanzpolitischer Berater der Bundeskanzlerin) ein.

    Samstag, 17. Juni 2017, 16:00 – 18:00 Uhr
    Hamburger Rathaus

    Grußwort von Staatsrat Wolfgang Schmidt (Bevollmächtigter Hamburgs beim Bund und zuständig für internationale Angelegenheiten); es moderiert Andreas Cichowicz (Chefredakteur NDR Fernsehen).

    Die Veranstaltung findet auf Englisch statt; eine Simultanübersetzung ins Deutsche ist verfügbar.

    Akkreditierung
    Bitte akkreditieren Sie sich per E-Mail bei presse@giga-hamburg.de.

    Pressekontakt
    Verena Schweiger, Leitung Fachabteilung Kommunikation
    GIGA German Institute of Global and Area Studies /
    Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien
    Tel. +49 (0)40 42825-558

    Über das GIGA
    Das GIGA German Institute of Global and Area Studies ist ein unabhängiges, sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut mit Sitz in Hamburg. Es forscht zu politischen, sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Nahost sowie zu globalen Fragen. Als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft folgt das Institut dem Grundsatz „Theoria cum Praxi“: Wissenschaft zum Wohl und Nutzen des Menschen.

    Das GIGA ist Teil des internationalen T20 (Think-20) Netzwerks, das als „Ideenbank“ für die G20 dient und forschungsbasierte Politikberatung bietet. Im Vorfeld des G20-Gipfels analysiert das GIGA die Institution im Kontext des Weltgeschehens sowie Kernthemen der Gruppe aus Sicht verschiedener Weltregionen und diskutiert diese in öffentlichen Veranstaltungen. Weitere Informationen unter www.giga-hamburg.de/g20.


    Weitere Informationen:

    https://www.giga-hamburg.de/de/veranstaltung/the-g20-amidst-global-transition-ex...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Politik, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).