idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.07.2017 12:28

Tagung zur „Digitalisierung der Logistik“ an der ISM Köln

Daniel Lichtenstein Marketing & Communications
International School of Management (ISM)

    Die zunehmende Digitalisierung betrifft nahezu alle Prozesse, Produkte und Geschäftsmodelle in der Logistik und besonders im Supply Chain Management. Inwiefern die digitale Transformation den Wirtschaftszweig und damit die Unternehmensfunktionen tatsächlich verändern wird, diskutierten Referenten unter anderem von SAP Deutschland, Ferrero Deutschland und Bearing Point bei der Tagung „Digitalisierung in der Logistik“ an der International School of Management (ISM) am 12. Juli 2017 in Köln.

    Eröffnet wurde die Fachkonferenz von ISM-Professor Dr. Michael Benz, der über Digitalisierung und Big Data Analytics in der Logistik sprach. Dabei berichtete er, wie Daten aus den unterschiedlichen Bereichen sinnvoll zusammengeführt werden können, um daraus einen Mehrwert für die Logistik-Unternehmen zu erzielen.

    Jörg Rzechtalski, Travel & Transportation, bei SAP Deutschland und Michael Bähr, Head of Industrial Supply, bei Ferrero Deutschland gaben in ihrem gemeinsamen Vortrag einen Einblick in die durchgängige Digitalisierung der Supply Chain bei Ferrero. Ziel ist es, dass nur noch beim Be- und Entladen eines LKW ein Mensch Hand anlegen muss. Ansonsten soll die Ware vollautomatisch am Beladepunkt zur Verfügung gestellt und bei der Anlieferung wieder automatisch entgegen genommen und weiter verteilt werden. Zudem wird derzeit an Lösungen gearbeitet, wie Kunden den LKW über eine App jederzeit verfolgen können und genau wissen, wann eine Lieferung ankommt. „Diese App ersetzt dann ein Call Center, in dem bisher diese Kundennachfragen noch persönlich angenommen werden“, so Jörg Rzechtalski.
    Zu den weiteren Referenten zählten Thomas Becker, Senior Manager bei Bearing Point, und Dr. Steffan Hoffmann, Geschäftsführer bei tracekey solutions GmbH.

    Rund 80 Gäste aus der Logistikbranche und zahlreiche ISM-Studenten nahmen an der Logistik-Tagung statt. „Wir freuen uns, über die positive Resonanz“, erklärt ISM-Professor Dr. Otto Jockel, der die Tagung in Kooperation mit der BVL – Bundesvereinigung für Logistik organisiert hat. „Wir wollten mit dieser Veranstaltung ein Bewusstsein für die Digitalisierung in der Logistikbranche schaffen und das Informationsdefizit ausgleichen – das ist uns gelungen.“

    Hintergrund:
    Die International School of Management (ISM) zählt zu den führenden privaten Wirtschaftshochschulen in Deutschland. In den einschlägigen Hochschulrankings rangiert die ISM regelmäßig an vorderster Stelle.

    Die ISM hat Standorte in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln und Stuttgart. An der staatlich anerkannten, privaten Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft wird der Führungsnachwuchs für international orientierte Wirtschaftsunternehmen in kompakten, anwendungsbezogenen Studiengängen ausgebildet. Alle Studiengänge der ISM zeichnen sich durch Internationalität und Praxisorientierung aus. Projekte in Kleingruppen gehören ebenso zum Hochschulalltag wie integrierte Auslandssemester und -module an einer der über 175 Partneruniversitäten der ISM.

    Pressekontakt:
    Daniel Lichtenstein
    Leiter Marketing & Communications
    ISM International School of Management GmbH
    Otto-Hahn-Str. 19
    44227 Dortmund
    tel.: 0231.97 51 39-31
    fax: 0231.97 51 39-39
    email: daniel.lichtenstein@ism.de


    Weitere Informationen:

    http://www.ism.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Prof. Dr. Otto Jockel führte als Moderator durch die Tagung.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).