idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.08.2017 14:30

Nachwuchswissenschaftler der Europa-Universität Viadrina nimmt an Nobelpreisträgertreffen teil

Michaela Grün Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

    Dr. Philipp Otto, Wirtschaftswissenschaftler an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), nimmt von Dienstag, den 22. August, bis Samstag, den 26. August, an der „6. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften“ teil. 350 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler kommen mit 18 Nobelpreisträgerinnen und -träger bei Vorträgen, in Seminaren und Diskussionsrunden auf der Konferenz zusammen.

    „6. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften“ – Nachwuchswissenschaftler der Europa-Universität Viadrina nimmt an Nobelpreisträgertreffen teil

    Dr. Philipp Otto, Wirtschaftswissenschaftler an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), nimmt von Dienstag, den 22. August, bis Samstag, den 26. August, an der „6. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften“ teil. 350 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler kommen mit 18 Nobelpreisträgerinnen und -träger bei Vorträgen, in Seminaren und Diskussionsrunden auf der Konferenz zusammen.

    Der wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für quantitative Methoden, insbesondere Statistik, hatte ein mehrstufiges Verfahren durchlaufen und wurde aus über 1.600 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt. Die Teilnehmenden sind exzellente Studierende, Promovierende sowie Postdoktorandinnen und Postdoktoranden unter 35 Jahren.

    Bei Interesse vermitteln wir Ihnen gern ein Interview mit Dr. Philipp Otto im Vorfeld des Nobelpreisträgertreffens.

    Weitere Informationen:
    Europa-Universität Viadrina
    Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
    presse@europa-uni.de
    www.europa-uni.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Wirtschaft
    überregional
    Personalia, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).