idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.09.2017 10:19

Losverfahren für freie Studienplätze an Hochschule Hamm-Lippstadt

Kerstin Heinemann Kommunikation und Marketing
Hochschule Hamm-Lippstadt

    In den Studiengängen "Biomedizinische Technologie", "Sport- und Gesundheitstechnik" sowie "Technisches Management und Marketing" der Hochschule Hamm-Lippstadt werden restliche Studienplätze für das Wintersemester 2017/18 vergeben: Zwischen dem 23.-28.09.2017 können sich Interessierte auf dem zentralen Bewerbungsportal hochschulstart.de für Losvergabeverfahren anmelden. Am 29.09.2017 wird in den so genannten "Clearing-Verfahren" über die Chance auf einen Studienplatz entscheiden. Die Bewerberinnen und Bewerber, die zugelassen werden können, erhalten einen Zulassungsbescheid per Post oder E-Mail.

    Die drei HSHL-Studiengänge waren örtlich-zulassungsbeschränkt. Nach Abschluss des Vergabeverfahrens über diesen Orts-NC (Numerus Clausus) sind restliche Studienplätze frei geblieben, die nun am 29. September über das bundesweite Portal hochschulstart.de vergeben werden. Für die Teilnahme an den Losverfahren müssen die allgemeinen Voraussetzungen für ein Hochschulstudium erfüllt sein. Da die Auslosung nach dem Zufallsprinzip erfolgt, spielt die Höhe der Abiturnote der Bewerberinnen und Bewerber jedoch keine Rolle mehr, anders als bei der Zulassung im Vergabeverfahren nach Orts-NC.

    Für alle Rückfragen rund um die Bewerbung und Zulassung zu Studiengängen der Hochschule Hamm-Lippstadt stehen das Campus Office und die Bewerberhotline zur Verfügung: Tel. +49 (0)2381 8789-230, E-Mail: campusoffice@hshl.de.


    Weitere Informationen:

    http://www.hshl.de/online-anmeldung


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende
    Biologie, Elektrotechnik, Informationstechnik, Sportwissenschaft
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).