idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.09.2017 12:08

Herrenhausen Late: Alles erlaubt? Was kann und darf die moderne Medizin?

Mechtild Freiin v. Münchhausen Referat für Kommunikation und Marketing
Leibniz Universität Hannover

    Unser Herz: Prof. Thomas Thum und Prof. Nils Hoppe sprechen über Möglichkeiten, Risiken und Ethik in der Medizin

    Am Dienstag, 12. September 2017, 20:30 Uhr, schlägt unser Herz im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Alte Herrenhäuser Str. 5, 30419 Hannover. Prof. Dr. Thomas Thum, Leiter des Instituts für Molekulare und Translationale Therapiestrategien der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), und Prof. Dr. Nils Hoppe, Geschäftsführender Leiter von CELLS (Centre for Ethics an Law in the Life Sciences) an der Leibniz Universität Hannover, erklären, wie wir in Zukunft mit der zunehmenden Anzahl an Herzerkrankungen umgehen können. Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der VolkswagenStiftung, der MHH und der Leibniz Universität Hannover.

    Das Herz nimmt für uns einen besonderen Platz ein: Es ist das Symbol für Leben und Liebe, für manchen der Ort, wo die Seele wohnt. Stottert oder streikt unser Lebensmotor, wird es kritisch: Jetzt ist die moderne Medizin gefragt! Die Referenten stellen unterschiedliche innovative Ansätze aus der Wissenschaft zur Vorbeugung, Behandlung und Heilung von Herzerkrankungen vor und betrachten diese kritisch aus der ethischen und rechtlichen Perspektive: Was gibt es für neue innovative Verfahren? Können eine Herztransplantation oder Stammzellen die Lösung sein? Welche möglichen Probleme und ethische Fragen stellen sich bei der Entwicklung neuer Behandlungsmethoden? Neben der Diskussion dieser Fragen sprechen Prof. Thum und Prof. Hoppe über Potenziale und Risiken von Transplantationen in Mensch und Tier, sowie über künstliche Organe, Stammzellen und Bearbeitung des Erbguts.

    Herrenhausen Late wendet sich an ein jüngeres oder junggebliebenes Publikum und bietet in Lounge-Atmosphäre spannende Wissenschaft und außergewöhnliche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht möglich. Es gibt keine Möglichkeit, Plätze im Vorfeld zu reservieren. Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 20 Uhr. Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich willkommen! Weitere Informationen unter: http://www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungen.

    Hinweis: Die Leibniz Universität Hannover überträgt die Veranstaltung per Live-Stream. Einfach dabei sein unter flash-server.luis.uni-hannover.de/JW-player/livestream_elsa1.html (auch über die Website der Leibnitz Universität unter www.uni-hannover.de erreichbar).

    Hinweis an die Redaktion:
    Für weitere Informationen steht Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing und Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter kommunikation@uni-hannover.de gern zur Verfügung.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Philosophie / Ethik
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).