idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.09.2017 12:58

Forum »Erschließung neuer Märkte durch angepasste (frugale) Lösungen«

Jörg Walz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

    Motek 2017

    Das Fraunhofer IPA hat einen Prozess entwickelt, mit dem deutsche Maschinenund Anlagenbauer frugale Produktionssysteme für das mittlere Marktsegment systematisch einführen und umsetzen können. In einem Vortragsforum des Fraunhofer IPA und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart am 10. Oktober auf der Motek informieren Experten aus Industrie und Forschung über Hintergründe, Erfolgsfaktoren und zeigen Best-Practice-Beispiele auf.

    Der zunehmende Druck durch den internationalen Wettbewerb zwingt den deutschen Maschinen- und Anlagenbau dazu, neue geographische Märkte zu erschließen. Gleichzeitig wird die starke Position der deutschen Unternehmen im Premiumsegment immer stärker durch internationale Wettbewerber bedrängt. Um auch auf den stark wachsenden und attraktiven mittleren Marktsegmenten wettbewerbsfähig agieren zu können, ist eine kunden- und marktspezifische Produktentwicklung erforderlich. Mit einem frugalen Produktentwicklungsprozess werden kostenoptimierte und auf den Kundennutzen angepasste Maschinen für mittlere und niedere Marktsegmente konzipiert. FRUGAL steht dabei für Functional, Robust, User-friendly, Growing, Affordable und Local. Beim Vortragsforum auf der Motek informieren namhafte Experten, wie Maschinenbauer und Komponentenhersteller durch kunden- und marktangepasste Produkte neue Märkte erschließen können. Vertreten sind Referenten vom Fraunhofer IPA, Trumpf, Keller Lufttechnik oder Glaub Automation & Engineering.

    Steckbrief
    Was: Forum »Erschließung neuer Märkte durch angepasste (frugale) Lösungen – Komplexität reduzieren, Wettbewerbsfähigkeit steigern«
    Wo: Motek, Messe Stuttgart, Region Stuttgart Lounge
    Wann: 10. Oktober 2017 | 9.30 Uhr bis 11.15 Uhr
    Programm: http://maschinenbau.region-stuttgart.de/files/motek_frugale_loesungen_programm_2... Anmeldung: http://maschinenbau.region-stuttgart.de/frugal

    Pressekommunikation
    Ramona Hönl | Telefon +49 711 970-1638 | ramona.hoenl@ipa.fraunhofer.de

    Fachlicher Ansprechpartner
    Uwe Schleinkofer | Telefon +49 711 970-1553 | uwe.schleinkofer@ipa.fraunhofer.de


    Weitere Informationen:

    http://maschinenbau.region-stuttgart.de/files/motek_frugale_loesungen_programm_2...
    http://maschinenbau.region-stuttgart.de/frugal


    Anhang
    attachment icon Mediendienst 5.2017

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Motek 2017


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).