idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.09.2017 11:31

Unterstützung der Arbeitsmarktintegration junger Menschen durch Digitalisierung

Claudia Braczko Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Institut Arbeit und Technik

    EU- Projekte Bright und CV-Tube am IAT

    In zwei EU-Projekten versucht das Institut Arbeit und Technik (IAT/Westfälische Hochschule) junge Menschen beim Erwerb juristischer und digitaler Kompetenzen zu unterstützen um damit ihre Arbeitsmarktintegration zu fördern.

    Mangelnde Kenntnisse über nationale Gesetze und Vorschriften stellen oft ein Mobilitäts- und Integrationshemmnis in die Arbeit dar. Besonders schwer haben es auch junge Flüchtlinge, wenn sie versuchen in einem europäischen Land Arbeit zu finden, wie aktuelle IAT-Untersuchungen zeigen (http://www.iat.eu/forschung-und-beratung/projekte/2017/flourish-digitale-wissens...). Hier setzt das Projekt Bright an: Denn in den meisten europäischen Ländern fehlt es an nicht-akademischen Bildungsangeboten, die sowohl juristische wie interkulturelle Kompetenzen vermitteln. Wesentlicher Bestandteil des Projektes ist die Entwicklung und Erprobung von digitalen BRIGHT@EU Lernmaterialien über nationale und Europäische legislative Gesätze. Die Schulungsteilnehmer sollen mit den erlernten Kompetenzen eine größere Problemlösungsfähigkeit entwickeln, um eigene Interessen durchsetzen, sich besser an neue Bedingungen anzupassen, sich beruflich weiterzuentwickeln, innerhalb der Grenzen der Europäischen Union mobiler zu werden und eine Arbeit zu finden.

    Die Möglichkeiten der internationalen Bewerbung sind durch die Nutzung digitaler Plattformen vielseitiger geworden. Im Projekt CV-Tube werden Guidelines zur erfolgreichen videogestützten Bewerbung erstellt. Die „CVTube Online Plattform” können junge Menschen als ein interaktives Instrument nutzen, um schneller und unkomplizierter in den Arbeitsmarkt einzumünden, und Arbeitgeber ihre Entscheidungen zu treffen. Die Projektorganisatoren erwarten, dass diese Methode auf das Interesse einer technikaffinen Jugend trifft.

    Die Kooperationspartner des IAT für beide Projekte kommen aus fünf europäischen Ländern - Tschechien, Deutschland, Portugal, Zypern und Spanien und arbeiten in verschiedenen Schwerpunkten mit unterschiedlichen Kompetenzen. Gemeinsam werden sowohl internationale als auch nationale Lösungen zur Unterstützung der Arbeitsmarktintegration von jungen Menschen erarbeitet.

    Das IAT Projekt-Team informiert gerne über das weitere Vorgehen und geplante Aktivitäten im Projekt. Informationen geben Dr. Ileana Hamburg (hamburg@iat.eu) und Laura Schröer (schroeer@iat.eu).


    Weitere Informationen:

    http://www.bright-eu.eu/
    http://project.cvtuber.eu/de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Studium und Lehre, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).