idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.09.2017 11:45

ThinkCamp "Fördert der Koalitionsvertrag die Netzwerkmedizin" - jetzt um Teilnahme bewerben

Annette Kennel Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stiftung Münch

    Junge Wissenschaftler und Berufsanfänger können sich jetzt um Teilnahme am Think Camp "Fördert der Koalitionsvertrag die Netzwerkmedizin?" bewerben, das vom 17. bis 19. November in Berlin stattfindet. Die 15 Teilnehmer werden von Experten in das Thema eingeführt und erarbeiten eine Stellungnahme aus Sicht der jungen Generation.

    Die Bewerbungsfrist endet am 13. Oktober 2017.

    Junge Wissenschaftler, Studenten und Berufsanfänger mit einem Hintergrund in Medizin, Gesundheitsökonomie, Medizinischer Informatik, Pflegewissenschaft und Pflegeberufen oder Public Health können sich jetzt um die Teilnahme am nächsten Think Camp der Stiftung Münch bewerben, das vom 17. bis 19. November in Berlin stattfindet. Die 15 ausgewählten Teilnehmer befassen sich mit dem dann vorliegenden Koalitionsvertrag und beziehen Stellung, ob er aus ihrer Sicht als künftige Gestalter des Gesundheitssystems integrierte Versorgung, Managed Care und Digitalisierung fördert.

    Zu den Dozenten gehören Professor Volker Amelung (Vorstand Bundesverband Managed Care), Dr. Albrecht Kloepfer (Büro für gesundheitspolitische Kommunikation), Dr. Susanne Ozegowski (Teamleiterin Versorgungsmanagement Einzelverträge und Beauftragte eGK der Techniker Krankenkasse) und Professor Klaus-Dirk Henke (ehem. Lehrstuhl für öffentliche Finanzen und Gesundheitsökonomie, TU Berlin).

    Die Stiftung trägt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung, lediglich die Anfahrt muss selbst übernommen werden. Bewerbungsschluss ist der 13. Oktober 2017.

    Das Think Camp „Fördert der Koalitionsvertrag die Netzwerkmedizin?“ ist die dritte Veranstaltung im Jahr 2017. Mit diesem Veranstaltungsformat richtet sich die Stiftung Münch an junge Menschen, die das Gesundheitswesen weiterentwickeln und zukunftsfähig machen wollen. Die Teilnehmer profitieren von der Vernetzung untereinander und mit sowohl namhaften Wissenschaftlern als auch führenden Persönlichkeiten aus Unternehmen. Die Konzepte, die bei der Veranstaltung entstehen, werden veröffentlicht.


    Weitere Informationen:

    http://www.stiftung-muench.org/netz-werk-macher/


    Anhang
    attachment icon Informationsbroschüre

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Politik, Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).