idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.09.2017 11:54

Weiterbildung für Unternehmensberater und Coaches: Werkstatt für systemische Aufstellungen

Kay Gropp Pressestelle
Universität Witten/Herdecke

    Neues Angebot von Professional Campus der Universität Witten/Herdecke an neun Abenden von Oktober 2017 bis Juli 2018

    Die Abteilung Professional Campus der Universität Witten/Herdecke bietet eine neue Weiterbildung für Unternehmensberater und Coaches an: Systemische Strukturaufstellung (SySt), die der Philosoph Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd und die Psychologin Insa Sparrer entwickelt haben. An neun Abenden von Oktober 2017 bis Juli 2018 geht es darum, wie Berater mit dieser räumlichen Veranschaulichung Probleme und Lösungsmöglichkeiten in Organisationen oder Unternehmen deutlich machen können. Denn wenn Gespräche nicht mehr helfen, um den Lösungen auf die Spur zu kommen, kann so eine Aktion den Knoten entwirren: In Aufstellungen können Menschen erleben, wie der räumliche Abstand zwischen ihnen sowie die Art und Weise, wie sie zueinander stehen, entweder Probleme verstärkt oder Lösungen ermöglicht.

    In den ersten Sitzungen wird insbesondere der Dozent die Aufstellungen moderieren. Im Verlaufe der Werkstatt wird jedoch den Teilnehmenden Raum geboten, sich ebenfalls in der Moderation von Aufstellungen zu erleben, erste oder vertiefte Erfahrungen mit dieser Methodik zu machen. Bei jedem Termin wird es zunächst einen Input zu den geplanten Inhalten des jeweiligen Werkstatttermins geben. Im Anschluss daran findet eine erste Aufstellung statt, die nach ihrem Abschluss intensiv ausgewertet wird. Nach einer kurzen Pause erfolgt entweder eine zweite Aufstellung oder eine Arbeit in Kleingruppen, z. B. als Übung zum Aufstellen mit Bodenankern im Einzelsetting. Jeder Abend wird mit einer Abschluss- und Auswertungsrunde beendet.

    Der Dozent Prof. Dr. Heiko Kleve (geb. 1969) ist Sozialpädagoge und Soziologe, er verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der systemischen Beratung von Einzelnen, Familien, Teams und Organisationen. Zu seinen Zusatzqualifikationen zählen: Systemischer Berater (DGSF), Coach/Supervisor (DGSv), Systemischer und lehrender Supervisor (SG), Konflikt-Mediator und Case Management-Ausbilder (DGCC). Prof. Kleve war bis Juni 2017 Professor am Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften der Fachhochschule Potsdam, er ist seit Juli 2017 Inhaber des Lehrstuhls für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien am Wittener Institut für Familienunternehmen der Universität Witten/Herdecke.

    Weitere Informationen unter https://professional-campus.de/produkt/systemische-aufstellungen-werkstatt-fuer-...

    Oder bei Marie Brämer, +49 (0)2302 / 926 768, E-Mail: marie.braemer@uni-wh.de

    Über uns:
    Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.400 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

    Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

    www.uni-wh.de / #UniWH / @UniWH


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Psychologie, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Prof. Dr. Heiko Kleve


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).