idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.09.2017 13:05

NAKO - In Demmin wird der 15.000. Studienteilnehmer erwartet

Constanze Steinke Pressearbeit
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Einladung zum Infotag zur NAKO-Gesundheitsstudie am 23. September im Studienzentrum Demmin

    Seit Ende Juli werden erstmals Probanden der Gesundheitsstudie NAKO aus der Demminer Region direkt vor Ort untersucht. Für die angeschriebenen Studienteilnehmer der Demminer Region bedeutet das, dass sie viel Zeit und größere Wege zum Untersuchungszentrum sparen. Am Sonnabend, dem 23. September findet von 10 bis 15 Uhr ein Informationstag „Gesundheitsstudie NAKO zum Anfassen“ statt, um über das Programm und seine Bedeutung für die Gesundheitsforschung zu informieren (Neuer Weg 19).

    Auf der öffentlichen Veranstaltung mit dem Demminer Bürgermeister Dr. Michael Koch wird auch der 15.000. NAKO-Studienteilnehmer aus MV erwartet.
    In erster Linie richtet sich der Informationstag an Bürger der Region, die einen „grünen Brief“ und somit eine Einladung zur Teilnahme an Deutschlands größter Gesundheitsstudie erhalten haben und sich über das ambitionierte Forschungsvorhaben näher informieren möchten. Alle interessierten Familien und die Vertreter der Medien sind jetzt recht herzlich zum Informationstag eingeladen.

    „Das NAKO-Untersuchungsteam freut sich auch über weitere Interessenten, die den Aktionstag für eine Stippvisite im Untersuchungszentrum nutzen und sich über das außergewöhnliche Forschungsprojekt und die einzelnen Untersuchungen informieren möchten“, betonte Dr. Sabine Schipf, die als Projektleiterin das 60-köpfige NAKO-Team in Mecklenburg-Vorpommern koordiniert. „Es besteht auch die Gelegenheit, sich einer der zahlreichen Untersuchungen zu unterziehen und in Erfahrung zu bringen, warum diese für die Studie von Bedeutung sind“, so die Studienzentrumsleiterin Dr. Claudia Meinke-Franze. „Wir wollen vor allem aufzeigen, warum die Beteiligung der Bürger an dieser bundesweiten Langzeituntersuchung so wichtig für die Zukunft und das gesundheitliche Wohlbefinden der Bevölkerung ist“, unterstrich Meinke-Franze.

    In Mecklenburg-Vorpommern befinden sich zwei Untersuchungszentren. Der feste Hauptanlaufpunkt ist das Dietrich Bonhoeffer Klinikum in Neubrandenburg und die letzte zeitweilige Station befindet sich nun nach Neustrelitz und Waren (Müritz) in Demmin. Bis zum kommenden Frühjahr sollen 20.000 Einwohner der Region Neubrandenburg und Mecklenburgische Seenplatte ausgiebig untersucht werden, bundesweit sind es 200.000. In der NAKO-Gesundheitsstudie werden seit 2014 Männer und Frauen zwischen 20 und 69 Jahren in 18 Studienzentren medizinisch untersucht und nach ihren Lebensumständen befragt. Ziel ist es, chronische Erkrankungen, wie zum Beispiel Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheuma, Infektionen und Demenz genauer zu erforschen, um Prävention, Früherkennung und Behandlung dieser in der Bevölkerung weit verbreiteten Krankheiten zu verbessern.

    Fotos: NAKO MV
    Annette Grabow vom NAKO-Team Demmin bei einer Augenhintergrundfotografie. Die Untersuchung der Netzhaut gehört zusammen mit der Sehschärfeprüfung zum erweiterten Untersuchungsprogramm der NAKO, welches zusätzlich bei 20 Prozent der Studienteilnehmer durchgeführt wird.
    Das Untersuchungsteam Demmin (nicht vollständig) freut sich auf den Infotag und viele interessierte Bürger - (v.li.) Karin Oehler, Annette Grabow, Fanny Schröder, Cindy Schulz, Angelika Kurz, Silvia Gessulat, Alette Stelter, Carina Päschel und Katrin Rewohl. Das NAKO-Zentrum Demmin befindet sich im Neuen Weg 19.

    http://www.nako.de

    Projektleitung: Dr. rer. med. Sabine Schipf, MSc (Epi)
    T +49 3834-86 19 658 oder 86 7743
    E sabine.schipf@uni-greifswald.de

    Universitätsmedizin Greifswald
    Institut für Community Medicine
    Abteilungsleitung SHIP-KEF: Prof. Dr. med. Henry Völzke
    Walter Rathenau Str. 48, 17475 Greifswald
    T +49 3834 86-75 41
    E nako@uni-greifswald.de
    http://www.medizin.uni-greifswald.de
    http://www.facebook.com/UnimedizinGreifswald
    Twitter @UMGreifswald


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Psychologie
    regional
    wissenschaftliche Weiterbildung, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Annette Grabow vom NAKO-Team Demmin bei einer Augenhintergrundfotografie.


    Zum Download

    x

    Das Untersuchungsteam Demmin (nicht vollständig) freut sich auf den Infotag und viele interessierte Bürger.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).