idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.09.2017 11:22

TH Wildau als Wissenschaftspartner auf dem 6. IT-Sicherheitstag Mittelstand am 14. September 2017

Dipl.-Ing. Bernd Schlütter Hochschulmarketing
Technische Hochschule Wildau

    Die Technische Hochschule Wildau ist mit ihrem Lehr- und Forschungsgebiet Softwareentwicklung unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Michael Hendrix einer der Wissenschaftspartner auf dem 6. IT-Sicherheitstag Mittelstand, der am 14. September 2017 in Berlin stattfindet. Die Veranstaltung wird einen detaillierten Überblick zur aktuellen Bedrohungslage und konkrete Anleitung zum vorbeugenden Schutz geben.

    Ist moderne IT sicher vor Cyberattacken? Dieser Frage geht der 6. IT-Sicherheitstag Mittelstand nach, der am 14. September 2017 von 10 bis 18 Uhr in Berlin stattfindet. Die Technische Hochschule Wildau ist mit ihrem Lehr- und Forschungsgebiet Softwareentwicklung unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Michael Hendrix einer der Wissenschaftspartner der Veranstaltung.

    Der 6. IT-Sicherheitstag Mittelstand wird einen detaillierten Überblick zur aktuellen Bedrohungslage geben und verdeutlichen, wie häufig und „verschlungen“ Angriffswellen auf jede Firma hereinbrechen können. Neben den klassischen Versorgern für Energie, Wasser und Kommunikation sind auch die Bereiche Transport, Finanzen, Gesundheit und Ernährungswirtschaft Ziele massiver Angriffe geworden. Aber auch Mittelständler und Handwerker als Auftragnehmer oder Kunden stehen im Focus von Cyberkriminellen.

    Der IT-Sicherheitstag gibt konkrete Anleitung zum vorbeugenden Schutz und z.B. auch zum Umgang mit Lösegeldforderungen. Im Praxisteil erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anhand von Checklisten und kompakten Handlungsempfehlungen mehr über Meldepflichten im Angriffsfall, über die aktuelle Rechtsprechung, Haftungen und Verantwortlichkeiten im Unternehmen.

    Weitere Informationen unter http://www.it-sicherheitstag-mittelstand.de.

    Hintergrund:
    Die Technische Hochschule Wildau ist mit ihrem Lehr- und Forschungsgebiet Softwareentwicklung unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Michael Hendrix Wissenschaftspartner des Netzwerks „eBusiness-Lotse Ostbrandenburg“. Als Plattform bietet es kleinen und mittleren Unternehmen in der Region Ostbrandenburg einen umfassenden kostenfreien Service zum Thema „Elektronischer Geschäftsverkehr“ (E-Business). Eine besondere Zielstellung ist es, die Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Kompetenzen auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu verbessern und ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren.


    Weitere Informationen:

    http://www.th-wildau.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).