idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.09.2017 15:36

TU Berlin: Unternehmen schätzen Alumni der TU Berlin

Stefanie Terp Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
Technische Universität Berlin

    „Graduate Employability Ranking 2018“ belegt hohes internationales Ansehen der TU-Absolventinnen und TU-Absolventen / Rang 78 weltweit

    In der diesjährigen Ausgabe des „Graduate Employability Ranking 2018“ erreicht die TU Berlin den 78. Platz weltweit und liegt damit in den obersten 16 Prozent des Rankings. Im deutschlandweiten Vergleich belegt sie jetzt den vierten Platz und hat sich damit gegenüber 2017 um einen Rang verbessert.

    Wie im Vorjahr punktet die TU Berlin besonders mit ihren vielfältigen Kontakten zwischen Unternehmen und Studierenden. In diesem Bereich liegt sie innerhalb Deutschlands erneut an der Spitze der Rangliste. Auch die Beschäftigungsquote der TU-Alumni liegt weiterhin deutlich über dem nationalen Durchschnitt. Bei diesem Indikator sowie den Kooperationen mit der Industrie belegt die TU Berlin im nationalen Vergleich jeweils Platz fünf, das Ansehen ihrer Alumni bei internationalen Betrieben wurde mit Platz sechs belohnt.

    Im Vergleich zum Vorjahr wurde die Ranking-Übersicht erheblich ausgeweitet: Statt 200 werden nun die besten 500 Universitäten weltweit aufgelistet, davon 30 in Deutschland. Gleichzeitig wurde die Methodologie optimiert, indem die Gewichtung der einzelnen Indikatoren leicht verschoben und dabei den Absolventinnen und Absolventen etwas stärkere Bedeutung beigemessen wurde. Auch die Datenbasis wurde signifikant erweitert: Neben der Befragung von 30.000 Unternehmen weltweit wurden jetzt die Ausbildungsstätten von rund 30.000 international einflussreichen Persönlichkeiten berücksichtigt. Des Weiteren flossen (Forschungs-)Kooperationen mit der Industrie, die Präsenz von Unternehmen auf dem Campus (in Form von Unternehmensmessen, Karriere-Workshops und ähnlichen Angeboten für Studierende) sowie die Beschäftigungsquote der Alumni in die Bewertung ein.

    Das Graduate Employability Ranking wird seit 2015 jährlich von Quacquarelli Symonds (QS) in Großbritannien erstellt.

    Das vollständige Ranking im Internet:
    https://www.topuniversities.com/university-rankings/employability-rankings/2018

    Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
    Stefanie Terp
    Pressesprecherin der TU Berlin
    Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
    Tel.: 030 314–23922
    E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de
    www.tu-berlin.de


    Weitere Informationen:

    https://www.topuniversities.com/university-rankings/employability-rankings/2018
    http://www.tu-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter
    fachunabhängig
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).