idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.09.2017 09:56

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

Bettina-Cathrin Wahlers Pressestelle der DGU
Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.

    Rund 7000 internationale Teilnehmer werden zum 69. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) vom 20. bis 23. September 2017 in Sachsens Landeshauptstadt erwartet. Die weltweit drittgrößte urologische Fachtagung startet heute in der Messe Dresden und steht unter dem Motto „Urologie. Für alle. Für jeden. Für uns.“.

    „Damit unterstreicht unsere Fachgesellschaft, dass Urologen und Urologinnen bei allen Erkrankungen des Urogenitaltraktes kompetente Ansprechpartner für Männer, Frauen und Kinder sind“, sagt DGU- und Kongresspräsident Prof. Dr. Tilman Kälble.

    Bereits heute sind Dresdens Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des Kongresses von 17.30 bis 19.00 Uhr zum Patientenforum im UFA-Kristallpalast eingeladen. Die Veranstaltung informiert über die Prävention urologischer Erkrankungen und kann ohne Voranmeldung kostenfrei besucht werden.
    Medienvertreter sind auf der morgigen Pressekonferenz, 21. September 2017, 13:00 Uhr in Saal 1 der Messe Dresden, herzlich willkommen, wo auch die neue Aufklärungs-Kampagne „Urologie für alle“ im Beisein ihrer prominenten Unterstützer vorgestellt wird.

    Die rund 150 Veranstaltungen von Deutschlands wichtigster urologischer Wissenschafts- und Fortbildungsplattform bilden das gesamte urologische Spektrum ab. Volkskrankheiten wie Inkontinenz und die vergrößerte Prostata zählen dazu, ebenso wie Harnsteinleiden, die derzeit zu den Top Ten der Krankenhauseinweisungen gehören. Weitere Schwerpunkte sind Neuerungen in Diagnostik und Therapie aller urologischen Tumoren, Behandlungsleitlinien sowie die Bereiche Infektiologie, Andrologie, Nierentransplantation und Kinderurologie. Zum PSA-Screening wird eine brandaktuelle Diskussion erwartet, und auch die HPV-Impfung für Jungen steht auf dem Kongressprogramm.
    Los geht es heute mit zahlreichen Semi-Live-Operationen, die innovative Operationstechniken vermitteln wie sie etwa bei der Rekonstruktion urologischer Fehlbildungen und in der Krebstherapie zum Einsatz kommen.

    Oberstufenschüler und -schülerinnen haben auf dem Schüleraktionstag „Werde Urologe/Urologin für einen Tag“ am Freitag, 22. September eine außergewöhnliche Gelegenheit zur Berufsorientierung.

    Traditionell ist der DGU-Jahrestagung ein Pflegekongress für die urologischen Pflege- und Assistenzberufe angeschlossen. In der begleitenden Industrieausstellung in der Messe Dresden sind rund 180 Firmen aus der Pharmaindustrie und der Medizintechnik vertreten.

    Auch 2017 würdigt die DGU verdiente Autoritäten ihres Faches und vergibt eine Reihe wissenschaftlicher Preise. Der Medienpreis Urologie wird bereits zum vierten Mal verliehen.

    I-Planner und die kostenfreie Kongress-App „DGU 2017“ erleichtern Fachteilnehmern und Journalisten die persönliche Kongressplanung. Hier geht es zur Akkreditierung für Medienvertreter für den 69. DGU-Kongress vom 20. bis 23. September 2017 in der Messe Dresden.

    Weitere Informationen:

    Kongress-Pressestelle
    Bettina-C. Wahlers
    Sabine M. Glimm
    Annette Wiese

    Presselounge/Messe Dresden:
    Tel.: 0351 - 4458710

    und

    Tel.: 040 - 79 14 05 60
    Mobil: 0170 - 48 27 28 7
    E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de


    Weitere Informationen:

    http://www.urologenportal.de
    http://www.dgu-kongress.de
    http://www.hodencheck.de
    http://www.jungensprechstunde.de
    http://www.urologie-fuer-alle.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Der 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden


    Zum Download

    x

    Kongresspräsident Prof. Tilman Kälble


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).