idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
25.09.2017 11:04

Posterblitz und neue Planeten

Juliane Dölitzsch Stabsstelle Kommunikation/Pressestelle
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Astrophysikalische Fachtagung zur Planetenentstehung vom 25. bis 27. September an der Universität Jena

    Wofür der Italiener Giordano Bruno im Mittelalter noch auf dem Scheiterhaufen endete, entspricht im 21. Jahrhundert längst dem Forschungsstand der Astrophysik: „Es muss noch andere Planeten geben, auf denen Leben möglich ist“, erklärt Prof. Dr. Alexander Krivov von der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU). Die Suche nach ihnen beschäftigt Astronomen auf der ganzen Welt – und ist ab heute ein Gegenstand der Fachtagung „Planet Formation and Evolution 2017“ an der Uni Jena. Sie findet noch bis 27. September an der Physikalisch-Astronomischen Fakultät am Max-Wien-Platz 1 statt.

    „Zu verstehen, wie Planetensysteme um Sterne herum entstehen und sich entwickeln, beschäftigt uns nicht nur auf unserer Tagung, sondern ist auch ein zentrales Ziel in der Astrophysik“, berichtet Organisator Krivov, der bei den Tagungsvorbereitungen von einem achtköpfigen Team unterstützt wurde. Neben Exoplaneten außerhalb unseres Sonnensystems werden auch protoplanetare Scheiben diskutiert, die sich ringförmig aus Gas und Staub bestehend um junge Sterne formieren. In den insgesamt rund 50 Vorträgen widmen sich Wissenschaftler aus Deutschland, England, Frankreich, den USA, Chile, Japan und vielen weiteren Ländern darüber hinaus Asteroiden und Kometen.

    In einer Posterausstellung werden rund 90 wissenschaftliche Poster gezeigt. Im Rahmen vom „Posterblitz“ können die Urheber allen Tagungsteilnehmern ihr Poster erläutern – binnen 60 Sekunden und mit einer einzigen Folie. „Gerade für Nachwuchswissenschaftler ist das toll, sie haben für eine Minute die ungeteilte Aufmerksamkeit des Fachpublikums“, freut sich Prof. Krivov. Die beste Darbietung wird prämiert.

    Die Fachtagung „Planet Formation and Evolution“ findet seit 2001 regelmäßig alle anderthalb Jahre und in ihrer 11. Auflage nun erstmals in Jena statt. Von einer kleinen Veranstaltung deutscher Forscher hat sie sich zu einer Tagung von internationaler Bedeutung entwickelt. Weitere Informationen zu Tagung und Programm sind zu finden unter: http://www.astro.uni-jena.de/~pfe2017/.

    Kontakt:
    Prof. Dr. Alexander Krivov
    Astrophysikalisches Institut und Universitätssternwarte der Universität Jena
    Schillergäßchen 3 , 07743 Jena
    Tel.: 03641 / 947530
    E-Mail: alexander.krivov[at]uni-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.astro.uni-jena.de/~pfe2017/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Physik / Astronomie
    regional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Der Astronom Prof. Dr. Alexander Krivov hat die Fachtagung „Planet Formation and Evolution 2017“ an der Uni Jena organisiert.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay