idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.10.2017 10:59

MAINZ MEDIA FORUM: Better stream or watch TV: Was kommt, was bleibt, was geht im Fernsehen?

Petra Giegerich Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Tagung mit Branchenvertretern, Medienpolitikern und Wissenschaftlern vom 16.-17. November 2017 / Anmeldung bis 2. November erbeten

    Konvergente Medienumgebungen verändern die Fernsehnutzung nachhaltig. Nicht nur flexible Abrufformen im Internet schaffen neue Phänomene wie das Binge Watching, sondern auch Empfehlungs- und Personalisierungssysteme prägen neue Nutzungsgewohnheiten auf unterschiedlichen Distributionskanälen. Viele der neuen Angebote im Netz haben mit dem klassischen Fernsehen nicht mehr viel zu tun. Dabei spielen zentrale Player wie Amazon oder Netflix eine entscheidende Rolle und schaffen neue Wettbewerbsbedingungen. Auch die Rolle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks bleibt von diesem Wandel nicht unberührt. Vor diesem Hintergrund leistet die Tagung "Better stream or watch TV: Was kommt, was bleibt, was geht im Fernsehen?", zu der der Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) am 16. und 17. November 2017 einlädt, eine Bestandsaufnahme der aktuellen Entwicklungsprozesse. In insgesamt vier thematischen Panels diskutieren Branchenvertreter, Medienpolitiker und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Blickwinkeln über Markt, Nutzung und Angebot: Wird das klassische, lineare Fernsehen durch die flexibel abrufbaren Bewegtbildangebote abgelöst? Mit welchen Geschäftsmodellen etablieren sich neue Akteure? Und mit welchen Strategieanpassungen halten etablierte und insbesondere der öffentlich-rechtliche Rundfunk dagegen?

    Die Tagung "Better stream or watch TV: Was kommt, was bleibt, was geht im Fernsehen?" findet am 16. und 17. November 2017 im Rahmen des MAINZ MEDIA FORUM in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und im Konferenzgebäude des ZDF statt. Das Tagungsprogramm ist unter http://www.medienkonvergenz.uni-mainz.de/better-stream-or-watch-tv-tagung verfügbar. Der Eintritt ist frei; eine Anmeldung bis zum 2. November 2017 unter dem oben genannten Link ist erbeten.

    Kontakt:
    Prof. Dr. Birgit Stark
    Prof. Dr. Bjørn von Rimscha
    Institut für Publizistik
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    Tel. 06131 39-25264
    E-Mail: medienkonvergenz@uni-mainz.de
    http://www.medienkonvergenz.uni-mainz.de


    Weitere Informationen:

    http://www.medienkonvergenz.uni-mainz.de/better-stream-or-watch-tv-tagung


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).